Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Jan Böhmermann: Satiriker und ZDF-Moderator zeigt sich nackt auf Telegram

Gezielte PR-Aktion?  

Wie Jan Böhmermann nackt auf Telegram wirbt

03.11.2020, 14:04 Uhr | sow, t-online

Jan Böhmermann: Satiriker und ZDF-Moderator zeigt sich nackt auf Telegram. Jan Böhmermann: Der Moderator sorgt mit seinen Aktivitäten auf dem umstrittenen Messengerdienst Telegram für Aufsehen. (Quelle: imago images / STPP)

Jan Böhmermann: Der Moderator sorgt mit seinen Aktivitäten auf dem umstrittenen Messengerdienst Telegram für Aufsehen. (Quelle: imago images / STPP)

Es sind ungewöhnliche Einblicke, die Jan Böhmermann in einem neuen Video gewährt. Auf Telegram zeigt sich der ZDF-Moderator hüllenlos und persifliert offenbar den Schlagersänger Michael Wendler. 

Viel nackte Haut bei Jan Böhmermann? Ganz neu ist das nicht. Als der Moderator zwischen 2011 und 2012 noch für die Late-Night-Show von Harald Schmidt arbeitete, zeigte er sich nur mit einem grünen "Borat"-Badeanzug bekleidet auf der Kölner Domplatte. Jetzt geht der inzwischen 39-Jährige noch einen Schritt weiter.

Nackt steht er vor einem Spiegel und erklärt in einem Selfie-Video auf Telegram, nun "endlich und ein für allemal die Wahrheit zu sagen". Seine Ankündigung ist im Stil der jüngsten Verschwörungsaussagen von Michael Wendler gehalten. Der Schlagersänger hatte sich Anfang Oktober via Instagram an seine Fans gewandt und sich öffentlich von seinem Job als DSDS-Juror zurückgezogen.

Böhmermann setzt nun eindeutige Verweise auf dieses Wendler-Video. So wie der Schlagerstar betonte, dass RTL nichts mit seiner Entscheidung zu tun habe, beschwört nun auch Böhmermann: "Das ZDF hat darauf keine Einwirkung gehabt und diesen Entschluss auch nicht getroffen."

Im Anschluss verweist der ZDF-Moderator auf einen Kritikpunkt, den er bereits ausführlich in einem am vergangenen Freitag veröffentlichten t-online-Interview erklärt hat: der Umgang von Strafverfolgungsbehörden mit Telegram. "Das ZDF weiß genauso wenig wie Staatsanwaltschaften und Polizeien, wie Telegram überhaupt funktioniert." Im Gespräch mit t-online warnte er vor den Gefahren, die von dem Messengerdienst ausgehen würden. 

Kritik an Telegram: "dunkler, unregulierter Raum"

"Solange der Staat das nicht schnallt und solange er dort nicht eingreift, nicht sieht, was dort passiert, kann und müssen wir das als Realität hinnehmen. Es gibt einen großen, dunklen, unregulierten und ungeordneten Raum bei Telegram", so der Moderator und er kündigte an, selbst auf Telegram aktiv werden zu wollen. 

Nachdem seine Social-Media-Accounts auf Instagram und Twitter am Freitagnachmittag nicht mehr erreichbar waren, meldet sich Jan Böhmermann täglich über Telegram zu Wort. Seine Aussagen dort: diffus. Immer wieder bekräftigt der gebürtige Bremer, "Promo" nicht nötig zu haben. Seine neue Sendung im ZDF-Hauptprogramm startet am 6. November um 23 Uhr – ein Zusammenhang zu seinen Telegram-Aktivitäten scheint aus PR-Sicht jedoch am ehesten nachvollziehbar.

Das Management von Jan Böhmermann war auf Nachfrage von t-online bisher nicht erreichbar. Allerdings hat sich der Satiriker nun wieder auf Twitter zu Wort gemeldet. Am Montag postete er sein Telegram-Video für seine über zwei Millionen Follower auf dem Kurznachrichtendienst. Kurz zuvor monierte er: "Ich bin enttäuscht, wie wenige von euch meinen Kanal teilen." 

Verwendete Quellen:
  • Telegram: Jan Böhmermann

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal