Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Christina Aguilera wird 40: So sieht der "Dirrty"-Star heute aus

Eine Goldstimme wird 40  

So sieht Popsuperstar Christina Aguilera heute aus

18.12.2020, 08:47 Uhr | mbo, t-online

Christina Aguilera wird 40: So sieht der "Dirrty"-Star heute aus. Christina Aguilera: So sah die Sängerin im Jahr 1999 aus. Damals hatte sie karrieretechnisch ihren Durchbruch. (Quelle: imago images / ZUMA Wire)

Christina Aguilera: So sah die Sängerin im Jahr 1999 aus. Damals hatte sie karrieretechnisch ihren Durchbruch. (Quelle: imago images / ZUMA Wire)

"If you wanna be with me, baby, there's a price to pay. I'm a genie in a bottle", so trällerte es Christina Aguilera im Sommer 1999. Damals war sie 19 Jahre alt. Heute feiert die Sängerin ihren 40. Geburtstag – und so sieht sie inzwischen aus.

Seit jeher hat Christina Aguilera eine enge Bindung zu Disney. Im sogenannten "Mickey Mouse Club" sammelte sie Anfang der Neunzigerjahre, gemeinsam mit Britney Spears, Justin Timberlake und Ryan Gosling, erste Erfahrungen vor der Kamera und im Showbiz. Zuletzt hat sie in diesem Jahr zwei Songs zur Realverfilmung des Klassikers "Mulan" beigesteuert. Unter anderem eine Neuauflage von "Reflection". Dieses Lied sang sie auch schon 1998 für den gleichnamigen Zeichentrickfilm – und startete damit ihre Musikkarriere. Sängerin wollte sie von klein auf werden.

Im Sommer 1999 folgte dann "Genie in a Bottle". Spätestens damit war das heutige Geburtstagskind in aller Munde. Seitdem hat sie nicht nur stiltechnisch, sondern auch optisch mehrere Wandlungen vollzogen. Trug ihr Haar mal dunkel, mal hell und mal rot, setzte immer wieder auf unterschiedliche Looks, war mal schlanker und mal kurviger. Zuletzt hat Christina in einem Interview gesagt, dass sie sich diesbezüglich nicht mehr unter Druck setzen will. 

Zu oft habe sie während ihrer langjährigen Karriere gedacht, unbedingt einem gewissen Bild entsprechen zu müssen. In der italienischen Ausgabe des Magazins "L'Officiel" verriet die Sängerin, dass sie sich selbst gegenüber "überkritisch" sein kann. Inzwischen habe sie den Versuch, "perfekt" sein zu wollen, aufgegeben. Auch vergleiche sie sich nicht mehr mit anderen. "Schwimm in deiner Spur. Wer Zeit damit verschwendet, über die Schulter zu schauen, um zu sehen, was andere tun, verliert sein eigenes Ziel aus den Augen", sagte sie in dem Ende September veröffentlichten Interview.

"Sei nett zu dir selbst. Es macht keinen Sinn, Vergleiche anzustellen."

Die Musikerin hat zwei Kinder: den zwölfjährigen Max Liron und die sechs Jahre alte Summer Rain. Während sie besonders nach den beiden Schwangerschaften streng Diät gehalten und hart trainiert hat, um den augenscheinlichen "Idealen" im Showbiz zu entsprechen, hat sich ihre Einstellung diesbezüglich heute geändert: "Sei nett zu dir selbst. Jeder Mensch folgt einem anderen Weg, daher macht es keinen Sinn, Vergleiche anzustellen." Auch Kritikern, die ihr aufgrund ihrer Gewichtszunahme raten würden, eine Diät zu machen, erteilt sie eine Absage. "Ich mache keine Diät, kommt damit klar..." Wahre Schönheit sei für sie die Fähigkeit, sich selbst zu kennen und zu verstehen. "Nicht immer hübsch, alles andere als perfekt, aber rein." Klicken Sie sich hier durch verschiedene Episoden im Leben von X-Tina, wie sich die Sängerin auch nennt.

Die vielfach ausgezeichnete Superkünstlerin hatte sich 2018 nach sechs Jahren Funkstille mit dem neuen Album "Liberation" zurückgemeldet. 2019 bekam sie ihre eigene Show in Las Vegas und wurde im gleichen Jahr für ihr Engagement mit dem "HRC Ally for Equality Award" geehrt. Sie sammelt nicht nur Spenden für die Aids-Forschung, sondern setzt sich auch für die Rechte der LGBTQ*-Community ein. Von Chad Griffin, dem Präsidenten der Menschenrechtsorganisation Human Rights Campaign, wurde Christina Aguilera als "lebende Legende" und als "LGBTQ*-Ikone" bezeichnet und dafür gelobt, Hoffnung und Inspiration zu verbreiten sowie die LGBTQ*-Community sichtbarer zu machen.

In ihrer Kindheit wurden Aguilera und ihre Mutter von ihrem Vater geschlagen. Als sie sechs Jahre alt war, verließen sie ihn. Heute setzt sich die Sängerin, die auch einige Male als Schauspielerin und Jurorin bei "The Voice" in Erscheinung trat, auch für die Sensibilisierung für das Thema häusliche Gewalt ein. Sie macht sich für viele Wohltätigkeitsorganisationen stark und nutzte vor der US-Wahl ihre Stimme im Netz (7,2 Millionen Instagram-Follower), um zum Wählen (der Demokraten) aufzurufen. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal