Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Doris Schröder-Köpf musste sich Not-Operation unterziehen

Ex-Kanzlergattin  

Not-OP am offenen Herzen bei Doris Schröder-Köpf

09.12.2020, 13:43 Uhr | sow, t-online

Doris Schröder-Köpf musste sich Not-Operation unterziehen. Doris Schröder-Köpf: Seit ihrer Geburt leidet die ehemalige Kanzlergattin unter einem Herzfehler. (Quelle: imago images / localpic)

Doris Schröder-Köpf: Seit ihrer Geburt leidet die ehemalige Kanzlergattin unter einem Herzfehler. (Quelle: imago images / localpic)

Doris Schröder-Köpf musste Ende November plötzlich ins Krankenhaus eingeliefert werden. Es folgte eine vierstündige OP am offenen Herzen. Die Ex-Kanzlergattin spricht nun über die komplizierte Operation.

Seit ihrer Geburt leidet Doris Schröder-Köpf an einem Herzfehler, doch erfahren hat die ehemalige Gattin von Gerhard Schröder (von 1997 bis 2018) davon erst Anfang des Jahres. Eine Routineuntersuchung im Januar ergab die Diagnose. "Normalerweise öffnen die Herzklappen etwa vier Zentimeter. Bei mir öffnen die Klappen nur noch 0,9 Zentimeter", berichtet die 57-Jährige jetzt in einem Interview mit "Bunte". 

Eigentlich werde in solchen Fällen sofort operiert, doch die Ärzte rieten Doris Schröder-Köpf aufgrund ihres guten Gesundheitszustands, die "Lage noch einige Zeit" zu beobachten. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sollten für Sicherheit sorgen – und bei eben solch einer Kontrolle kam es plötzlich zum Schock. Die Herzklappen öffneten sich noch weniger, es waren nur noch 0,7 Zentimeter. 

Doris Schröder Köpf: Seit 2016 ist sie mit Niedersachsens Minister für Sport und Inneres, Boris Pistorius, zusammen. (Quelle: imago images / localpic)Doris Schröder Köpf: Seit 2016 ist sie mit Niedersachsens Minister für Sport und Inneres, Boris Pistorius, zusammen. (Quelle: imago images / localpic)

Die Risikobeurteilung der Ärzte lautete: Aufgrund des Herzfehlers gehört Doris Schröder-Köpf zur Corona-Risikogruppe. Ein sofortiges Handeln wurde nötig, denn nur ein einziger Infekt hätte lebensbedrohliche Folgen. Ihr Lebensgefährte, der SPD-Politiker Boris Pistorius, brachte sie daraufhin ins Klinikum der Medizinischen Hochschule Hannover. Am 24. November folgte eine vierstündige Operation am offenen Herzen.

Die dreifache Mutter entschied sich aufgrund des komplizierten Eingriffs vor der OP dazu, ein neues Testament aufsetzen zu lassen. Gemeinsam mit Boris Pistorius vereinbarte sie auch eine Patientenverfügung und organisierte Bevollmächtigungen, unter anderem für ihre Bank. Doch das Expertenteam um den Herzchirurg Prof. Haverich am MHH Klinikum leistete gute Arbeit – und das in all der Kurzfristigkeit. Wie es in dem Bericht heißt, war die OP ursprünglich für den 24. Januar 2021 geplant.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: