Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Französischer Schauspieler Robert Hossein (✝93) gestorben

Ein Tag nach seinem Geburtstag  

Französischer Schauspieler Robert Hossein ist tot

31.12.2020, 16:47 Uhr | dpa, rix, t-online

Französischer Schauspieler Robert Hossein (✝93) gestorben. Robert Hossein: Der Schauspieler wurde 93 Jahre alt. (Quelle: dpa/Alberto Pizzoli)

Robert Hossein: Der Schauspieler wurde 93 Jahre alt. (Quelle: Alberto Pizzoli/dpa)

Er zählte zu den bekanntesten Schauspielerin Frankreichs, spielte in mehr als 100 Filmen mit: Jetzt ist Robert Hossein gestorben. Am Mittwoch feierte er noch seinen 93. Geburtstag.

Trauer um Robert Hossein: Der Schauspieler ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf seine Ehefrau Candice Patou berichtete, starb der Filmstar am Donnerstagmorgen nach Atemproblemen im Krankenhaus. 

100 Filme in 60 Jahren

Robert Hossein gehörte zu Frankreichs unermüdlichen Darstellern und Regisseuren. Vom Krimi bis zum Melodrama hatte der 93-Jährige alles gespielt. Auch Werke über Jesus und den Papst. Priester, Gangster und zwielichtige Charaktere waren Rollen, in denen der französische Schauspieler  besonders brillierte. In seiner mehr als 60 Jahre langen Karriere spielte er in mehr als 100 Filmen und Theaterstücken.

Robert Hossein wurde in Paris als Sohn des iranischen Komponisten Aminollah Hossein geboren. Seine ersten Erfolge feierte er als Theaterregisseur. Mit knapp 20 Jahren inszenierte er "Les voyous" (etwa: Die Gauner). Neben "Romeo und Julia" von Shakespeare brachte er das Werk "Bernarda Albas Haus" von Federico García Lorca zur Aufführung, mit dem Isabelle Adjani ihren Durchbruch auf der Bühne erzielte.

Zeitgleich entdeckte Hossein für sich das Kino. Als Darsteller war er bald schon sehr gefragt. So spielte er 1955 in dem Krimi "Rififi" und 1981 in dem Actionfilm "Der Profi" mit Jean-Paul Belmondo mit. International bekannt wurde er durch die "Angélique"-Filme an der Seite von Michèle Mercier. Unter dem Einfluss der amerikanischen Kriminalfilme der 40er und 50er-Jahre schuf er auch selbst Filme, darunter "Haut für Haut" und "Das grausame Auge". 

Er war drei Mal verheiratet

Auch Privat hatte der Schauspieler für Schlagzeilen gesorgt. Vor allem die Frauen in seinem Leben standen im Fokus der Öffentlichkeit. Im Jahr 1962 heiratete Robert Hossein die damals Minderjährige Caroline Eliacheff. Bei den Dreharbeiten zu "Der Abbé und die Liebe" lernte er 1974 die junge Schauspielerin Michèle Watrin kennen. Bei einem Autounfall starb sie vor seinen Augen.

Zwei Jahre später gab er Candice Patou das Jawort. Mit ihr war der Schauspieler bis zu seinem Tod verheiratet. Es war seine dritte Ehe. Robert Hossein hinterlässt vier Kinder, vier Söhne.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal