• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Jan Böhmermann: Twitterstreit mit Virologe Hendrik Streeck – "Nicht Ihr Niveau"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCorona-Herbst: Erste MaßnahmenSymbolbild für einen TextTalk von Maischberger fällt ausSymbolbild für einen TextSchlagerstars sorgen für SensationSymbolbild für einen TextNawalny muss unter Putin-Porträt sitzenSymbolbild für einen TextFußball-Traditionsklub verkauftSymbolbild für einen TextRekordpreise für Lufthansa-TicketsSymbolbild für ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild für einen TextNächste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild für einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild für einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild für einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star wütet gegen Boris BeckerSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Jan Böhmermann: Twitterstreit mit Virologe Hendrik Streeck

Von t-online, Seb

Aktualisiert am 16.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Jan Böhmermann: Er zählt zu den erfolgreichsten Satirikern Deutschlands.
Jan Böhmermann: Er zählt zu den erfolgreichsten Satirikern Deutschlands. (Quelle: IMAGO / Stefan Schmidbauer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Jan Böhmermann nimmt kein Blatt vor den Mund, auch in den sozialen Medien nicht. Bei Twitter sprach er sich gegen den Virologen Hendrik Streeck aus – der prompt konterte. Der Beginn eines Schlagabtauschs.

Am 16. März wird ZDFzeit einen Dokumentarfilm mit dem Virologen Hendrik Streeck ausstrahlen. "Corona – Pandemie ohne Ende" soll ein Faktencheck mit dem Experten sein. Satiriker Jan Böhmermann findet die Programmankündigung seines Senders ZDF wohl nicht so gut. In einem Tweet macht er seinem Ärger Luft.


So haben sich Illner, Will, Maischberger & Co. verändert

Sandra Maischberger: Ihre Karriere startete die Moderatorin mit 21 Jahren bei Tele 5.
Sandra Maischberger: Seit September 2003 moderiert Sandra Maischberger die ARD-Talkshow "Menschen bei Maischberger".
+12

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Zu einem Screenshot der Info zur Doku schreibt er: "Ich kann einfach nicht mehr." Viele seiner Follower scheinen ebenfalls kein Fan des Virologen zu sein, regen sich über Corona, Corona-Maßnahmen und zu optimistische Prognosen auf. Doch auch der Virologe selbst schaltete sich ein und antwortet Böhmermann auf seinen Tweet.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Böses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


"Sie sprechen uns allen aus dem Herzen", schreibt Streeck zunächst und bezieht sich damit auf Böhmermanns "Ich kann nicht mehr". Dass dahinter wohl auch etwas Kritik an seiner Person steckt, fällt ihm nicht auf – oder wird ignoriert. Der "ZDF Magazin Royale"-Chef freut sich zumindest, dass Streeck ihm twittert und spricht ihn auf den aktuellen Impfstoffskandal rund um Astrazeneca an.

"Bereits am 5. März haben Sie bei Illner vom möglichen Rückruf von Astrazeneca geraunt. Sie sind im Beirat von Janssen Pharmaceutica, das zu Johnson & Johnson gehört und einen Impfstoff entwickelt hat, den Sie hingegen gestern bei NTV enthusiastisch anpriesen! Warum?", will Böhmermann wissen. Streeck kontert: "Verschwörungstheorie ist doch nicht Ihr Niveau?"

In einem weiteren Tweet legt "Böhmi" nach: "Und wenn ich einmal wirklich 'uns allen' aus dem Herzen sprechen darf: Sie vermischen seit Monaten Expertise mit Ihren persönlichen Interessen, PR und politischen Erwägungen Dritter und verkaufen das der Öffentlichkeit als 'neutrale Wissenschaft'. Das ist superunseriös! Aufhören!" Streeck antwortet darauf: "Ich glaube, die Lage ist zu ernst für solche Aussagen." Einen klaren Gewinner in diesem kurzen Wortgefecht gibt es wohl nicht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Nils Kögler
CoronavirusDeutschlandHendrik StreeckJan BöhmermannZDF
Stars

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website