t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Günther Jauch hat Corona! Zwangspause für RTL-Moderator


Zwangspause für 64-Jährigen
Günther Jauch hat sich mit Corona infiziert

Von t-online, sow

Aktualisiert am 09.04.2021Lesedauer: 2 Min.
Günther Jauch: Der Moderator wurde positiv auf Corona getestet.Vergrößern des BildesGünther Jauch: Der Moderator wurde positiv auf Corona getestet. (Quelle: Michael Gottschalk/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Gerade erst wurde bekannt, dass Günther Jauch für das Bundesgesundheitsministerium wirbt und eine Corona-Impfung anpreist. Jetzt der Schock: Der RTL-Moderator hat sich mit dem Virus infiziert.

Günther Jauch wurde positiv auf Corona getestet. Nun muss der 64-Jährige zum ersten Mal seit 31 Jahren krankheitsbedingt bei einem Moderationsjob ausfallen. Das berichtet sein Haussender RTL. Der Moderator muss bei der neuen Ausgabe von "Denn sie wissen nicht, was passiert" vertreten werden.

Wann genau der "Wer wird Millionär"-Star sich infiziert hat, ist unklar. Fest steht hingegen: "Denn sie wissen nicht, was passiert", bei der Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger mit an Bord sind, muss am kommenden Samstag ohne Günther Jauch auskommen. In der nächsten Ausgabe der Sendung will er allerdings wieder am Start sein und berichtet: "Ich bin zuversichtlich, dass ich bei der Sendung am 17. April wieder dabei bin."

Günther Jauch ist Teil der #ÄrmelHoch-Kampagne

Über seinen derzeitigen Gesundheitszustand wurde bislang nichts bekannt. Da er für die Liveshow in gut einer Woche bereits wieder vor der Kamera stehen will, ist es aber gut möglich, dass der Moderator einen milden Krankheitsverlauf aufweist – oder die Infektion bereits länger zurückliegt.

Erst am Donnerstag wurde bekannt, dass Günther Jauch an einer Kampagne der Bundesregierung teilnimmt, die die Impfbereitschaft in der Bevölkerung weiter stärken soll. In der "Ärmel hoch"-Initiative des Gesundheitsministeriums berichtet etwa die 77-jährige Schauspielerin Uschi Glas: "Meinen Enkel habe ich seit über einem Jahr nicht im Arm gehabt. Deshalb lass ich mich impfen. Mit einem kleinen Piks holen wir uns unser Leben zurück." Auch Fußballlegende Sepp Maier hat sich der Werbung angeschlossen.

Aufgrund ihrer Prominenz und ihres möglichen Einflusses auf die breite Bevölkerung werden Jauch, Glas und Co. bereits als "Impfluencer" betitelt. Ob und wenn ja, wann Günther Jauch aber nach Bekanntwerden seiner Corona-Infektion überhaupt geimpft werden kann, ist derzeit noch unklar.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website