t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Ehefrau Jasmin will Willi Herrens (✝45) Erbe nicht


Ehefrau Jasmin will Willi Herrens Erbe nicht

Von t-online, rix

Aktualisiert am 28.05.2021Lesedauer: 2 Min.
Jasmin und Willi Herren: Zuletzt lebte das Paar getrennt.Vergrößern des BildesJasmin und Willi Herren: Zuletzt lebte das Paar getrennt. (Quelle: C. Hardt / Future Image / imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Nach dem plötzlichen Tod von Willi Herren streiten sich drei Frauen um die Markenrechte. Die Hinterlassenschaften des Ballermannstars will jedoch anscheinend niemand.

Vor fünf Wochen starb Willi Herren im Alter von 45 Jahren. Zurück lässt der Ballermannstar seine Frau Jasmin, seine zwei Kinder – und einen Berg voller Schulden. Den wollte seine Lebensgefährtin eigentlich übernehmen, denn es war ihr Wunsch, dass der Ex-"Lindenstraße"-Star auch nach seinem Tod noch schuldenfrei wird. Doch jetzt hat es sich die 42-Jährige anders überlegt, wie RTL berichtet.

"Jasmin muss das Erbe nicht antreten"

"Nachdem Jasmin auf mehreren Wegen versucht hat, das Erbe anzunehmen, kam es auf anwaltlichen Rat und nach mehreren Gesprächen mit dem Insolvenzverwalter zu der Entscheidung, dass Jasmin das Erbe nicht antreten muss, nur damit das Geld aus Willis erbrachten Leistungen jetzt und auch künftig in die Insolvenzmasse fließt", sagt ihre Managerin Patricia Lessnerkraus dem Sender. "Somit wäre Willis Vorhaben dennoch gesichert."

Wie der Sender berichtet, soll sich die Sängerin beim Nachlassgericht erkundigt und verschiedene Möglichkeiten geprüft haben. Eigentlich hatte Jasmin gehofft, sich mit Willi Herrens Gläubigern einigen zu können. Doch dazu wird es nicht kommen. "Leider war ein Vergleich mit den Gläubigern aufgrund des fortgeschrittenen Insolvenzverfahrens nicht mehr möglich", so Lessnerkraus.

Willi Herren starb am 20. April 2021 mit nur 45 Jahren. Der Sänger wurde leblos in seiner Kölner Wohnung aufgefunden. Die Todesumstände sind noch immer nicht abschließend geklärt. Die Schulden, die der Stimmungsmacher hinterließ, sollen sich auf über 500.000 Euro belaufen. Da es kein Testament gibt, haben auch seine Kinder Stefano und Alessia Anspruch auf 50 Prozent des Erbes. Ob sie das Erbe annehmen werden, ist nicht bekannt.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website