Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ein Jahr nach seinem Tod: Freundin von Snowboarder Alex Pullin schwanger von ihm

Ein Jahr nach seinem Tod  

Freundin von Alex Pullin ist schwanger von ihm

30.06.2021, 13:04 Uhr | rix, t-online

Ein Jahr nach seinem Tod: Freundin von Snowboarder Alex Pullin schwanger von ihm. Alex Pullin: Der Snowboarder wurde nur 32 Jahre alt. (Quelle: Cameron Spencer/Getty Images)

Alex Pullin: Der Snowboarder wurde nur 32 Jahre alt. (Quelle: Cameron Spencer/Getty Images)

Bei einem tragischen Unfall im Sommer 2020 kam Alex Pullin ums Leben. Ein Jahr später wird der australische Olympionike zum ersten Mal Vater. Seine Freundin ist schwanger.

"Bubba Chump kommt diesen Oktober. Dein Dad und ich haben jahrelang von dir geträumt, Kleiner", schrieb Ellidy Vlug zu zwei Babybauchfotos auf Instagram. Mit diesen Worten machte die Australierin ihre Schwangerschaft publik. Die Babynews sind für viele ein echtes Wunder. Denn Vater des Kindes ist Alex Pullin – und der ist vor einem Jahr gestorben.

Der frühere Snowboardweltmeister kam bei einem tragischen Unfall nahe Palm Beach, Queensland, im Alter von 32 Jahren ums Leben. Der Sportler war beim Speerfischen ertrunken. Jetzt, ein Jahr nach seinem Tod, ist seine Lebensgefährtin schwanger.

Wie RTL berichtet, haben britische Ärzte dem Snowboarder nach seinem Tod Spermien entnommen. Die ließ sich Ellidy Vlug einpflanzen. Mit Erfolg. Sie wurde schwanger und erwartet nun mit ihrem verstorbenen Freund ein Baby.

"Ich war mir in meinem Leben noch nie so sicher"

Ein gemeinsames Kind sei immer ihr Traum gewesen. Bereits zu Lebzeiten hatten sie auch künstliche Befruchtung in Erwägung gezogen. "Aber es war nichts, von dem ich jemals ausging, es allein zu bewältigen", so die werdende Mutter auf Instagram. "Ich war mir in meinem ganzen Leben noch nie so sicher oder aufgeregt für etwas."

Alex Pullin war zweifacher Weltmeister. Der Sportler hatte die WM im Snowboardcross in den Jahren 2011 und 2013 gewonnen. Bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2014 im russischen Sotschi trug er die Flagge der australischen Mannschaft, auch an den Spielen 2010 in Vancouver und 2018 in Pyeongchang hatte er teilgenommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: