Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Schauspielerin Susanna Wellenbrink: "Ich habe Hartz IV bezogen"

Schauspielerin Susanna Wellenbrink  

"Bis vor wenigen Monaten habe ich Hartz IV bezogen"

08.07.2021, 10:00 Uhr | mbo, t-online

Schauspielerin Susanna Wellenbrink: "Ich habe Hartz IV bezogen". Susanna Wellenbrink im Jahr 2013: Die Schauspielerin hat in einem Interview über ihre finanzielle Situation gesprochen. (Quelle: Dominik Bindl/Getty Images)

Susanna Wellenbrink im Jahr 2013: Die Schauspielerin hat in einem Interview über ihre finanzielle Situation gesprochen. (Quelle: Dominik Bindl/Getty Images)

Schon mit zwölf Jahren startete sie eine Karriere als Schauspielerin, übernahm damals eine Rolle in "Die glückliche Familie". Heute ist es ruhig um Susanna Wellenbrink geworden, die nun berichtet, wie es um ihre Finanzen steht.

Susanna Wellenbrink war schon früh im TV zu sehen, übernahm mit zwölf Jahren die Rolle der Tami Behringer in der Serie "Die glückliche Familie" (1987 bis 1991). Es folgten mehrere Auftritte in "Die Fallers – Eine Schwarzwaldfamilie", "Immer wieder Sonntag" sowie von 1996 bis 1998 in der Soap "Marienhof". Zuletzt spielte sie 2006 in einer Folge von "Die Rosenheim-Cops" eine Gastrolle. Inzwischen ist die heute 46-Jährige auf Hartz IV angewiesen.

"Bis vor wenigen Monaten habe ich Hartz IV bezogen", berichtet Wellenbrink nun in einem Gespräch mit der Zeitschrift "Bunte". Derzeit lebe sie vom Kindergeld ihrer beiden Söhne, die vier und sechs Jahre alt sind, sowie einem Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt. Sie habe insgesamt "so um die 700 Euro im Monat". Weiter erzählt Wellenbrink: "Seit Januar bin ich in einer Kaffeerösterei angestellt, komme aber gerade nicht dazu, weil ich die Kinder wegen der Pandemie zu Hause behalten habe." Jedoch resümiert sie: "Wir haben wenig und doch alles, was wir brauchen."

"Die glückliche Familie": Susanna Wellenbrink, Maria Schell, Maria Furtwängler, Siegfried Rauch und Julia Heinemann Ende der Achtzigerjahre (Quelle: IMAGO / United Archives)"Die glückliche Familie": Susanna Wellenbrink, Maria Schell, Maria Furtwängler, Siegfried Rauch und Julia Heinemann Ende der Achtzigerjahre. (Quelle: IMAGO / United Archives)

"Ich habe das viele Geld nicht sonderlich geschätzt"

Susanna Wellenbrink ist die Tochter von Egon Wellenbrink, der zwischen 1989 und 1999 als "Melitta-Mann" in verschiedenen Werbespots des gleichnamigen Kaffeerösters im Fernsehen auftrat. Auch neben ihm war sie mit etwa 19 Jahren schon einmal in einer TV-Produktion zu sehen. Vor ihren Auftritten in "Marienhof" spielte Wellenbrink die Hauptrolle im TV-Drama "Mutter mit 16". Dafür erhielt sie 1993 die Goldene Kamera als beste deutsche Nachwuchsschauspielerin. 1995 war sie auch in der Fortsetzung "Mutter mit 18" zu sehen. Früher hat sie einmal über 400.000 Euro im Jahr verdient. Damals habe sie "ähnlich einfach gelebt", wie es heute der Fall ist. "Ich habe das viele Geld nicht sonderlich geschätzt. Es war halt praktisch. Aber wenn man ständig diesen Luxus hat, stumpft man ab", erzählt sie weiter.

Musikstar Nico Santos ist der Halbbruder von Susanna Wellenbrink, ihre Tochter ist die heute 22-jährige Mia-Sophie Wellenbrink, die einst durch die Werbung für den "Froop"-Joghurt bekannt wurde. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: