• Home
  • Themen
  • Hartz IV


Hartz IV

Hartz IV

Armut durch Inflation: "Wo soll ich jetzt noch sparen?"

Sprit, Lebensmittel, Heizkosten ÔÇô die Preise steigen. Trotz Absprung aus Hartz-IV kratzt Birgit Guse an der Armutsgrenze. Aus Verzweiflung l├Ąsst sie schon Mahlzeiten ausfallen.

Die Gelsenkirchenerin und Geld in der Hand (Montage): Viele Menschen st├╝rzt die Inflation in die Armut.
Von Marie Illner

Wir ahnen, es stehen uns wirtschaftlich schwierige Zeiten bevor. Doch ist das wirklich so? Die Entwicklung ist nicht zwingend.

Eine Raffinerie in Gelsenkirchen ÔÇô hier sp├╝ren sie die Rezession besonders schnell.
  • Peter Schink
Von Peter Schink

Sozialleistungsempf├Ąnger m├╝ssen in Niedersachsen anders als in anderen Bundesl├Ąndern wegen des 9-Euro-Monatstickets f├╝r Bus und Bahn kein Geld zur├╝ckzahlen.

9-Euro-Ticket

Wer sich als Hartz-IV-Empf├Ąnger weigert, einen Job anzunehmen, soll ab sofort nicht mehr bestraft werden: Der Bundesrat gibt gr├╝nes Licht f├╝r die ├änderung des Sozialgesetzbuchs. Weitere ├änderungen sollen bald folgen.┬á┬á

Gespr├Ąch beim Jobcenter (Symbolbild): Hartz-IV-Empf├Ąnger m├╝ssen nun weniger Strafen f├╝rchten.

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) spricht im Interview ├╝ber die Rente, ├╝ber Grenzen von Entlastungen und die geplante┬áeinj├Ąhrige Bildungszeit f├╝r Arbeitnehmer.┬áDa werde "nat├╝rlich kein Trommelkurs auf Gomera genehmigt".┬á

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will eine Bildungszeit f├╝r alle einf├╝hren.
Von Miriam Hollstein

Eigentlich soll das 9-Euro-Ticket gestiegene Spritkosten ausgleichen. F├╝r Armutsbetroffene wie Arthur Weber bedeutet es aber vor allem: endlich mehr Mobilit├Ąt┬áÔÇô┬áund Teilhabe am Leben der Anderen.

Ein Mann wartet an einer Bahnstation (Symbolfoto): Bislang kann sich Arthur Weber (37 J.) Mobilit├Ąt kaum leisten.
Von Carlotta Cornelius

Wegen seiner Russland-Kontakte ist der Berliner AfD-Politiker umstritten. Mit einer YouTube-Kochshow erreicht er jetzt ein neues Publikum. Mit Politik habe das nichts zu tun, sagt er. Aber was sucht so einer in der Unterhaltung?

Ein Screenshot aus Lindemanns Kochsendung auf YouTube: Die Show habe angeblich mit Politik nichts zu tun.
Von Antje Hildebrandt

Arbeitssuchende m├╝ssen bis Mitte kommenden Jahres weit weniger┬áHartz-IV-Sanktionen f├╝rchten. Sie wurden mit den Stimmen der Ampel gr├Â├čtenteils aufgehoben┬áÔÇô┬átrotz Protest aus der Opposition.┬á

Wartende in einem Berliner Jobcenter (Archivbild): Wer Hartz IV bezieht, hat nun weniger Einschnitte zu bef├╝rchten.

Unterst├╝tzt von hohen Gewerbesteuereinnahmen f├╝hrt die Stadt Mainz mit Beginn des neuen Schuljahres ein 365-Euro-Ticket f├╝r alle Sch├╝lerinnen, Sch├╝ler und Auszubildenden ein. "Wir ...

t-online news

Ein ├ľl-Embargo w├╝rde nicht nur die Wirtschaft, sondern auch einkommensschwache Haushalte hart treffen. Der Bundestag hat nun verschiedene Mittel der Entlastung beschlossen, darunter die 300-Euro-Energiepreispauschale.

Jens Spahn: Der CDU-Politiker fordert einen Plan, um steigende Preise abzufedern.

Keine Lust auf Arbeit, nur Dienst nach Vorschrift? Dann lieber bedingungsloses Grundeinkommen, meint Philosoph Precht bei Lanz. Eine ├ľkonomin rechnet das mal durch. Da wird Lanz doch etwas mulmig zumute.

Richard David Precht bei Markus Lanz (Archivbild): Der Philosoph setzt sich f├╝r ein Grundeinkommen ein.
Von Nina Jerzy

Berlins Regierende B├╝rgermeisterin Franziska Giffey hat die Bund-L├Ąnder-Einigung zur Verteilung der Kosten f├╝r die Versorgung ukrainischer Kriegsfl├╝chtlinge als wichtige Weichenstellung f├╝r deren schnelle Integration gewertet.

Franziska Giffey (SPD)

Weil auf die Kommunen hohe Kosten aufkommen, fordert Leipzigs OB Burkard Jung 1.000 Euro pro Person vom Bund. Au├čerdem mahnte er eine L├Âsung f├╝r die Verteilung der Gefl├╝chteten an. Gro├čst├Ądte seien damit ├╝berfordert.

Leipzigs Oberb├╝rgermeister Burkhard Jung (Archivbild): Er fordert eine Kostenpauschale vom Bund.

Nach dem Bund-L├Ąnder-Gipfel zur Versorgung von Gefl├╝chteten aus der Ukraine dringt Sachsen-Anhalts Landesregierung auf eine schnelle und unb├╝rokratische Umsetzung der Beschl├╝sse. ...

Sachsen-Anhalts Ministerpr├Ąsident Reiner Haseloff

Die Kosten f├╝r die Versorgung ukrainischer Fl├╝chtlinge werden zwischen den L├Ąndern und dem Bund aufgeteilt. Ab 1. Juni sollen Gefl├╝chtete die staatliche Grundsicherung in Anspruch nehmen k├Ânnen.

Bundeskanzler Olaf Scholz (Mitte) nach dem Bund-L├Ąnder-Treffen: "Wir haben sehr gut, sehr lange und sehr gut vorbereitet beraten."

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website