Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Daniela Büchner wehrt sich gegen Kritik für Bikinibild: "Was stimmt mit euch nicht?"

"Was stimmt mit euch nicht?"  

Daniela Büchner wehrt sich gegen Kritik für Bikinibild

11.09.2021, 16:37 Uhr | rix, t-online

Daniela Büchner wehrt sich gegen Kritik für Bikinibild: "Was stimmt mit euch nicht?"  . Daniela Büchner: Berühmt wurde sie an der Seite des verstorbenen Kultauswanderers Jens Büchner. (Quelle: imago images)

Daniela Büchner: Berühmt wurde sie an der Seite des verstorbenen Kultauswanderers Jens Büchner. (Quelle: imago images)

Auf Instagram teilte Daniela Büchner ein Foto von sich nur in Bademode. Dafür erntete die Auswanderin neben Lob auch jede Menge Kritik. Für die findet die fünffache Mutter nun deutliche Worte.

"Seid ihr mit euch zu 1.000 Prozent zufrieden?", fragte Daniela Büchner am Donnerstag ihr Fans auf Instagram. Dazu postete die ehemalige "Promi Big Brother"-Kandidatin ein Foto von sich in einem Bikini mit Leomuster. Sie selbst antwortete auf ihre Frage so: "Ich bin es definitiv nicht immer zu 1.000 Prozent, aber wichtig ist es, sich trotzdem so zu lieben und sich selbst zu wertschätzen." 

Manchmal denke sie, sie würde gerne fünf Kilo weniger wiegen oder ihre Haare länger tragen. "Doch am Ende komme ich immer zum Entschluss: Mache ich MICH glücklich oder möchte ich mich der Gesellschaft anpassen?", so Daniela Büchner weiter.

"Da schreit aber jemand sehr nach Aufmerksamkeit"

Für den Schnappschuss bekam die Witwe von Kultauswanderer Jens Büchner jede Menge Lob von ihren Fans. "Du siehst super aus", kommentierte zum Beispiel eine Followerin das Foto. "Tolle Figur", meinte eine weitere Nutzerin. Auch Wörter wie "perfekt" oder "wow" sind in der Kommentarspalte zu finden.

Es gibt jedoch auch einige Kritiker. Einige glauben, Daniela Büchner hat das Bild bearbeitet und das Foto entspricht nicht der Realität. "Bei 'Promi Big Brother' sah sie anders aus, aber da gab es auch keinen Filter", schrieb da jemand. "Peinlich. Muss man sich wirklich präsentieren? Da schreit aber jemand sehr nach Aufmerksamkeit", meinte ein anderer.

"In was für einer Welt leben wir bitte?"

Auf die kritischen Stimmen hat Danni nun reagiert. "In was für einer Welt leben wir bitte, dass man sich für ein ganz normales Bikinibild solche dummen Kommentare durchlesen muss? Was stimmt denn mit euch nicht?", so die fünffache Mutter. "Zieht man den Bauch ein, heißt es gleich: 'Du hast dich schlanker geschummelt.' Lässt man den Bauch hängen, heißt es: 'Du bist ganz schön fett, schäm dich.'"

Doch egal wie negativ die Kommentare unter ihren Bildern auch sind, die 43-Jährige wird nicht aufhören, solche Aufnahmen mit ihren mehr als 300.000 Fans zu teilen. "Ich werde weiterhin Fotos posten, wie es mir passt."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: