Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Vergewaltigungsklage gegen Marilyn Manson abgewiesen

Ansprüche verjährt  

Vergewaltigungsklage gegen Marilyn Manson abgewiesen

16.09.2021, 20:16 Uhr | mbo, t-online

Vergewaltigungsklage gegen Marilyn Manson abgewiesen. Marilyn Manson: Das Gericht hat eine Vergewaltigungsklage gegen den Sänger zurückgewiesen. (Quelle: AP/dpa/Evan Agostini/Invision/AP, File)

Marilyn Manson: Das Gericht hat eine Vergewaltigungsklage gegen den Sänger zurückgewiesen. (Quelle: Evan Agostini/Invision/AP, File/AP/dpa)

Mehrere Frauen werfen Marilyn Manson sexuellen Missbrauch. Das Gericht hat eine Klage gegen den Schockrocker jetzt jedoch zurückgewiesen und legt auch die Gründe dafür offen.

Im Mai wurde Marylin Manson von "Game of Thrones"-Star Esmé Bianco verklagt, mit der er einst liiert war. Sie wirft ihm sexuelle Übergriffe und Missbrauch vor. Schon vor und auch nach ihr hatten weitere Frauen dem Musiker Vergewaltigungsvorwürfe gemacht und Klagen eingereicht. Nun hat das Gericht in Los Angeles eine Klage abgewiesen, dies berichten das US-Magazin "TMZ" und "NBC News" übereinstimmend.

Demnach gehe aus juristischen Dokumenten hervor, dass Richter Gregory Keosian vom Los Angeles County Superior Court die Klage abgewiesen habe, weil die Ansprüche der nicht namentlich genannten Frau inzwischen verjährt seien. Die Klägerin habe erklärt, den Missbrauch durch den Musiker, der sich ab 2011 ereignet habe, verdrängt und deshalb nicht früher zur Anzeige habe bringen können. 

Möglichkeit, weitere Fakten vorzulegen

Die Frau habe nun 20 Tage Zeit, erneut Klage einzureichen. Dann müssen dem Gericht jedoch weitere Fakten und Details vorgelegt werden, um die nun genannte Verjährungsfrist zu umgehen. 

Die nicht namentlich genannte Klägerin ist eine von drei Frauen, die Manson wegen sexuellem Missbrauchs angezeigt hat. Unter anderem eben auch Esmé Bianco. Sie sei zwischen 2009 und 2013 mehrfach von Brian Warner, wie der Sänger mit bürgerlichem Namen heißt, missbraucht worden, heißt es in einer Klage vom April. Seine ehemalige Assistentin Ashley Walters hat im Mai Vorwürfe der sexuellen Ausbeutung und des psychischen Missbrauchs erhoben. Im Juni folgte eine Klage von Model Ashley Morgan Smithline gegen den Gothrocker. Manson hat bislang alle Vorwürfe abgestritten.

Begonnen hatte die Welle der Klagen und Vorwürfe gegen Marilyn Manson übrigens im Februar 2021 als seine Ex-Freundin, die Schauspielerin Evan Rachel Wood, auf Instagram behauptete, "jahrelang schrecklich [von ihm] missbraucht" worden zu sein und Vorwürfe der Gehirnwäsche und Manipulation erhob.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: