Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Linda Evangelista: Model verlangt nach Beauty-OP 50 Millionen Dollar

"Brutal entstellt"  

Supermodel verlangt nach Beauty-Eingriff 50 Millionen Dollar

25.09.2021, 11:52 Uhr | rix, t-online, AFP

Linda Evangelista: Model verlangt nach Beauty-OP 50 Millionen Dollar. Linda Evangelista: Sie zählte zu den gefragtesten Models der Welt. (Quelle: Andrew H. Walker/Getty Images for Chanel)

Linda Evangelista: Sie zählte zu den gefragtesten Models der Welt. (Quelle: Andrew H. Walker/Getty Images for Chanel)

Nach einer verpfuschten Schönheitsoperation zog sich Linda Evangelista aus der Öffentlichkeit zurück. Jetzt, fünf Jahre später, verklagt sie den Hersteller, der sie "dauerhaft deformiert" haben soll.

"Für weniger als 10.000 Dollar am Tag stehen wir gar nicht erst auf", sagte sie mal in einem Interview mit der "Vogue". Linda Evangelista zählte in den Neunzigerjahren zu den gefragtesten Models der Welt. Heute sieht der Alltag der mittlerweile 56-Jährigen anders aus. Ein Beauty-Eingriff ließ sie "brutal entstellt" und "dauerhaft deformiert".
 

  
Nach der verpfuschten Schönheits-OP hat das ehemalige Supermodel nun den Hersteller des dabei eingesetzten Gerätes auf 50 Millionen Dollar (etwa 42,6 Millionen Euro) Schadenersatz verklagt. Linda Evangelista reichte bei einem Bundesgericht in New York eine Klage gegen das Unternehmen Zeltiq Aesthetics ein. Darin begründet sie die geforderte Summe mit "dauerhafter Verletzung und Entstellung, Schmerz und Leid, schwerwiegender emotionaler Belastung und Seelenqual und wirtschaftlichen Verlusten".

Beauty-Eingriff habe ihre "Karriere ruiniert"

Die schiefgegangene Fettreduzierung vor fünf Jahren habe "ihre Karriere und ihren Körper ruiniert", heißt es in der Klageschrift, die der Nachrichtenagentur AFP vorlag. So sei sie nicht mehr in der Lage, "ein Einkommen als Model zu verdienen".

Seit den Eingriffen im Jahr 2016 erzielte die Kanadierin den Angaben zufolge "keinerlei Einkommen durch Modeln" mehr – mit Ausnahme einer nachträglichen Zahlung für eine frühere Werbekampagne für ein Parfüm. In ihrer Klageschrift wirft die einstige Modelikone dem Unternehmen vor, mögliche Nebenwirkungen verschleiert zu haben.

Linda Evangelista: 2017 schoss ein Paparazzo dieses Foto. (Quelle: Splash News)Linda Evangelista: 2017 schoss ein Paparazzo dieses Foto. (Quelle: Splash News)

Seit dem Eingriff hatte sich Linda Evangelista aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Erst jetzt, fünf Jahre später, offenbarte sie ihren fast eine Million Followern auf Instagram ihr Leid und erzählte ihre Geschichte. Ein Eingriff zur Fettreduzierung durch Kälte, das sogenannte "CoolSculpting", habe "das Gegenteil von dem bewirkt, was er versprach", und sie sei dadurch "brutal entstellt" worden. Denn die Methode habe ihre Fettzellen vergrößert statt verkleinert und sie "dauerhaft deformiert".

Jahrelang versteckte sich das Supermodel, das vor allem in den Neunzigern von Designern und Fans gefeiert wurde. "Ich habe es so satt, so zu leben", schrieb sie auf Instagram. Für ihre Offenheit bekam die Modeikone jede Menge Zuspruch. Nicht nur von ihren Fans, sondern vor allem auch von ihren früheren Kolleginnen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: