Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Sylvie Meis erzählte ihrem Sohn nichts von ihrem Krebs

2009 bekam sie die Diagnose  

Sylvie Meis erzählte ihrem Sohn nichts von ihrem Krebs

01.10.2021, 14:50 Uhr | rix, t-online

Sylvie Meis erzählte ihrem Sohn nichts von ihrem Krebs. Sylvie Meis und Damian van der Vaart: Ihr Sohn wohnt mittlerweile bei seinem Vater in Dänemark. (Quelle: Instagram / Sylvie Meis)

Sylvie Meis und Damian van der Vaart: Ihr Sohn wohnt mittlerweile bei seinem Vater in Dänemark. (Quelle: Instagram / Sylvie Meis)

2009 erhielt Sylvie Meis die Diagnose Brustkrebs. Ganz Deutschland berichtete damals über die Krebserkrankung der Moderatorin. Ihrem Sohn jedoch verheimlichte sie ihren schweren Schicksalsschlag.

"Brustkrebs-OP bei Sylvie van der Vaart", schrieb die "Bild"-Zeitung im Juni 2009 und machte so die Schockdiagnose der Moderatorin öffentlich. Mit gerade einmal 31 Jahren erkrankte Sylvie Meis (damals noch van der Vaart mit Nachnamen) an Brustkrebs.

Zum Zeitpunkt der Bekanntgabe befand sie sich mit ihrem damaligen Ehemann Rafael van der Vaart und ihrem gemeinsam Sohn Damian im Urlaub. "Sie möchten diese schwierige Periode ganz privat verarbeiten", teilte ihr Sprecher damals mit. "Sylvie braucht Zeit, sich mit dem Schicksal auseinanderzusetzen."

"Er war auch noch nicht wirklich in der Lage, zu verstehen"

Aus ihrer Krebserkrankung machte Sylvie Meis von da an kein Geheimnis mehr, ganz offen sprach sie über die Diagnose. Ihr Sohn jedoch wusste nichts von dem Schicksal seiner Mama. "Wir haben es ihm nicht erzählt", verrät sie nun zwölf Jahre später im Interview mit "vip.de". "Er war damals drei Jahre alt und war auch noch nicht wirklich in der Lage zu verstehen."

Sylvie Meis mit ihrem Sohn im Oktober 2012: Damian stammt aus der Ehe mit Rafael van der Vaart. (Quelle: Christian Augustin/Getty Images)Sylvie Meis mit ihrem Sohn im Oktober 2012: Damian stammt aus der Ehe mit Rafael van der Vaart. (Quelle: Christian Augustin/Getty Images)

Heute weiß sie, auch wenn sie ihn damit nicht belasten wollte, hat Damian mitbekommen, dass es seiner Mutter nicht gut ging. "Wenn wir jetzt mit ihm darüber sprechen, ist es so: 'Was weißt du eigentlich noch von dieser Zeit?' Und da sagt er immer: 'Mama, ich wusste, dass du krank warst – ich wusste natürlich nicht, wie schlimm das war.'"

"Mama, jetzt bist du glücklich"

Besonders emotional wurde Sylvie in dem Interview, als sie den beiden Moderatoren erzählte, dass Damian ihr früher immer über den Kopf gestreichelt habe, auf dem langsam das Haar wieder nachwuchs. Dabei soll ihr Sohn gesagt haben: "Mama, jetzt bist du glücklich." Für die Moderatorin ein bewegender Moment.

Ihr Sohn war ihr damals ganz unbewusst die größte Stütze. "Ihn zu sehen jeden Morgen, ist das, was mir damals so viel Kraft gegeben hat", erinnert sich Sylvie Meis zurück. Mittlerweile ist Damian 15 Jahre alt und wohnt bei seinem Vater in Dänemark. 2013 hatten sich Sylvie und Rafael getrennt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: