Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Corona trotz doppelter Impfung: Patricia Kelly darf das Krankenhaus verlassen

Corona trotz doppelter Impfung  

Patricia Kelly darf das Krankenhaus verlassen

21.10.2021, 19:55 Uhr | rix, t-online

Corona trotz doppelter Impfung: Patricia Kelly darf das Krankenhaus verlassen. Patricia Kelly: Sie ist wieder Zuhause. (Quelle: Matthias Baran / imago images)

Patricia Kelly: Sie ist wieder Zuhause. (Quelle: Matthias Baran / imago images)

Trotz doppelter Impfung infizierte sich Patricia Kelly mit dem Coronavirus, musste sogar im Krankenhaus behandelt werden. Nun gibt die Sängerin ihren Fans ein Update.  

Am Montag meldete sich das Team hinter Patricia Kelly mit einer besorgniserregenden Nachricht auf Instagram zu Wort. Neben einem Foto, auf dem ein Krankenhauszimmer und die Hand der Musikerin zu sehen war, stand: "Während Patricia sich in der Genesung ihres Fußes befand, hat sie sich (trotz abgeschlossener Impfung) mit dem Coronavirus angesteckt und liegt derzeit im Krankenhaus."

Einen Tag später meldete sich die 51-Jährige dann selbst bei ihren Fans. Sie sei durch die Hölle gegangen und leide noch immer unter '"starken Husten" und "heftigen Schmerzen". Ihre Tour musste sie absagen. "Die Gesundheit steht über allem und ich werde nichts riskieren", so Patricia Kelly.  

Mit diesem Foto meldete sich Patricia Kelly bei ihren Fans zurück. (Quelle: Instagram / Patricia Kelly)Mit diesem Foto meldete sich Patricia Kelly bei ihren Fans zurück. (Quelle: Instagram / Patricia Kelly)

Mittlerweile können ihre Fans wieder aufatmen. Die Sängerin durfte das Krankenhaus inzwischen verlassen. Mit einer Tasse Tee in der Hand meldet sie sich bei ihren fast 130.000 Anhängern auf Instagram. "Wieder Zuhause, jetzt gesund werden", schreibt sie zu dem Schnappschuss in ihrer Story. Zudem bedankt sie sich für alle die "lieben Nachrichten und guten Wünsche".

"Sie ist eine starke Frau"

Auch ihr Ehemann Denis Sawinkin zeigt sich stets optimistisch. "Sie ist eine starke Frau und wir beide werden auch das überstehen, wie wir schon ganz andere Dinge überstanden haben", stellt der Zweifach-Papa bei RTL klar. Er denke jede Minute an seine Ehefrau und sende ihr "positive Energie".

Aufgrund der Corona-Regeln und der hohen Ansteckungsgefahr durfte er nicht an ihrer Seite sein. "Umso mehr hoffe ich, dass ich sie schon bald wieder in die Arme schließen darf", sagte der 48-Jährige vor wenigen Tagen. Nun ist es so weit. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: