Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Mirco Nontschew (✝52) ist tot: Trauer um Komiker und "Samstag Nacht"-Star

Im Alter von 52 Jahren  

Komiker Mirco Nontschew ist tot

04.12.2021, 14:49 Uhr | JaH, t-online

Mirco Nontschew (✝52) ist tot: Trauer um Komiker und "Samstag Nacht"-Star . Mirco Nontschew: Der Komiker verstarb bereits in der vergangenen Woche.  (Quelle: Thomas Lohnes/Getty Images)

Mirco Nontschew: Der Komiker verstarb bereits in der vergangenen Woche. (Quelle: Thomas Lohnes/Getty Images)

Trauer um Mirco Nontschew. Der beliebte Komiker starb in dieser Woche, wie "Bild" berichtet. Seinen Tod bestätigte sein Manager und enger Freund Bertram Riedel.

Erst vor Kurzem feierte Miro Nontschew sein TV-Comeback. Er war Teil von Bully Herbigs Erfolgskonzept "LOL: Last One Laughing", war in der ersten Staffel des Formats mit dabei. Jetzt ist der einstige Star aus "RTL Samstag Nacht" tot. "Wir bestätigen den Tod unseres Freundes und Familienmitglieds. Die Familie bittet um Rücksichtnahme in dieser schweren Zeit", sagte sein Manager und enger Freund Bertram Riedel zu "Bild". 

Demnach sei der Komiker in dieser Woche im Alter von nur 52 Jahren verstorben. Die Todesursache bleibt vorerst unklar. Auch in der neuen Staffel des Amazon-Formats "LOL" war Nontschew dabei. Die Dreharbeiten dazu sind bereits abgeschlossen. Die neuen Folgen sollen im Frühjahr 2022 ausgestrahlt werden.

Mit 24 Jahren feierte er sein TV-Debüt 

Mirco Nontschew wurde 1969 in Ost-Berlin geboren. 1993 war er erstmals im Fernsehen zu sehen. In der Unterhaltungsshow "RTL Samstag Nacht" fiel der damals 24-Jährige durch seine besondere Fähigkeit auf, Geräusche und Töne aus dem Alltag mit seinem Mund zu imitieren.

Mirco Nontschew: Der Komiker wurde nur 52 Jahre alt.  (Quelle: IMAGO / teutopress)Mirco Nontschew: Der Komiker wurde nur 52 Jahre alt. (Quelle: IMAGO / teutopress)

Naheliegend ist daher auch seine Leidenschaft für das Beatboxen. Zwar machte Nontschew auf Wunsch seiner Eltern eine Ausbildung zum Mechaniker, trat aber 1989 dennoch als Beatboxer und Breakdancer der Gruppe Downtown Lyrics bei und bestritt mit ihnen einen Rap-Contest.

Als Nontschew seine Heimat verließ und nach Westdeutschland ging, wurde bei RTL schnell Hugo Egon Balder auf das Ausnahmetalent aufmerksam und verhalf ihm ins Fernsehen. 

Der Komiker wurde nicht nur durch die RTL-Show bekannt, er hatte darüber hinaus etliche Auftritte in anderen Comedyformaten. So war er zum Beispiel auch bei "Die dreisten Drei", "Willkommen bei Mario Barth" oder in Ottos Kinofilm " 7 Zwerge – Männer allein im Wald" mit dabei. Doch Nontschew versuchte sich auch im ernsten Genre. 1996 war er im "Tatort: Wer nicht schweigt, muß sterben" aus Dresden zu sehen. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: