• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Natascha Ochsenknecht schrieb Abschiedsbrief an Kinder: "War so unfassbar traurig"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Natascha Ochsenknecht schrieb Abschiedsbrief an ihre Kinder

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 10.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Natascha Ochsenknecht: Sie spricht in einem Interview über eine sehr schwierige Zeit.
Natascha Ochsenknecht: Sie spricht in einem Interview über eine sehr schwierige Zeit. (Quelle: IMAGO / Future Image)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Familie ist für Natascha Ochsenknecht das Ein und Alles – dank ihr überstand sie auch eine für sie extrem schwierige Zeit. In einem Interview blickt sie darauf zurück.

Natascha Ochsenknecht hat ihren Kindern Mitte der Neunziger einen Abschiedsbrief geschrieben. Die heute 57-Jährige litt damals unter schlimmen gesundheitlichen Problemen, blickt auf eine "lange und schmerzvolle" Krankheitsgeschichte zurück. Diese zog sich ab Mitte der Achtziger über zehn Jahre hin.


Natascha Ochsenknechts verrückte Frisuren-Parade

Mit dieser Frisur fällt man auf: Natascha Ochsenknecht (m.) an der Seite von Ehemann Uwe Ochsenknecht (l.) und Schauspieler Heinz Hoenig (r.).
Ein ungewohnter Anblick: Mit dunkler Mähne wirkt Natascha 1994 richtig brav.
+23

Lange habe kein Arzt ihre Beschwerden ernst genommen, berichtet die Designerin im Gespräch mit "Bild". Natascha Ochsenknecht hatte schlimme Bauchschmerzen, erklärt: "Ich konnte nur noch im Sitzen schlafen, da ich immer schlechter Luft bekam."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Plötzlich crasht der "Feuerdrachen"
urn:newsml:dpa.com:20090101:220811-911-010401


Sogar die Erinnerung scheint Ochsenknecht zu schmerzen. "Ich hatte zu dieser Zeit solch eine Todesangst, dass ich einen Abschiedsbrief an meine Kinder geschrieben habe." Während des Schreibens habe sie immer wieder weinen müssten: "Ich war so unfassbar traurig." Ihre Söhne Wilson Gonzalez und Jimi Blue Ochsenknecht waren damals vier und zwei Jahre alt – Tochter Cheyenne Savannah noch nicht geboren.

"Ich konnte sie nicht einfach im Stich lassen"

Für ihre Söhne, die die Unternehmerin gemeinsam mit ihrem Ex-Mann, dem Schauspieler Uwe Ochsenknecht, hat, wurde sie zur Kämpferin. "Ich konnte sie nicht einfach im Stich lassen. Der Gedanke an meine Jungs gab mir die Energie, weiterzumachen."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Nach Jahren des Leidens fand sie Hilfe in der Schweiz. Bei Untersuchungen kam heraus, dass sie "eine hochgradige Verengung im Hauptgefäß meines Darms" hatte – "eine allergische Reaktion auf die Anti-Baby-Pille". Ihr Darm sei zu fast 100 Prozent verstopft gewesen. Doch sie konnte geheilt werden.

Einen Rückschlag für Ochsenknecht gab es im Jahr 2000, nach der Geburt ihrer Tochter. Die Narbe von der Bauchoperation brach und sie musste erneut operiert werden. Durch einen Pfropfen, der sich daraufhin in ihrer Lunge bildete, war die Dreifachmutter erneut in Lebensgefahr. Heute sagt sie: "Ich weiß, dass das Leben morgen vorbei sein kann. Deshalb haut mich so schnell nichts mehr um." Heute redet Ochsenknecht offen über die schlimme Zeit und zeigt auch im Netz die große Narbe, die nach den Operationen zurückgeblieben ist.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Maria Bode
Natascha Ochsenknecht
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website