t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Vanessa Mai: Warum sie nicht mehr bei Florian Silbereisen auftritt


Warum Vanessa Mai nicht mehr bei Silbereisen auftritt

Von t-online, sow

26.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Florian Silbereisen und Vanessa Mai: Die Sängerin war schon lange nicht mehr in den Schlagershows des ARD-Moderators zu sehen.Vergrößern des BildesFlorian Silbereisen und Vanessa Mai: Die Sängerin war schon lange nicht mehr in den Schlagershows des ARD-Moderators zu sehen. (Quelle: Starpress/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Bei dieser Recherche des "ZDF Magazin Royale" schlackerten Schlagerfans die Ohren. Florian Silbereisen wird von einem Mann protegiert, der in der Szene viel Einfluss hat. Jetzt meldet sich Vanessa Mai zu Wort.

Bilder von ihm sind rar, Interviews auch. Doch Michael Jürgens ist einer der einflussreichsten Manager der deutschen Musikbranche. In seiner neuen Ausgabe "ZDF Magazin Royale" knöpft sich Jan Böhmermann den Unternehmer vor, der Schlagerstars wie Florian Silbereisen managt und mit seiner Firma Jürgens TV GmbH unzählige Fernsehshows produziert.

Böhmermann kritisiert, dass Jürgens durch das Booking und die Produktion der Silbereisen-Shows eine Art Monopolstellung in der deutschsprachigen Schlagerszene entwickelt habe. Außerdem hinterfragt der ZDF-Moderator, wo eigentlich das ganze Geld hinfließe, das er mit seinen Shows verdiene. So hatte beispielsweise der Ort Kitzbühel für die Sendung "Schlager, Stars & Sterne – Große Seeparty in Österreich" Produktionshilfe gezahlt. Immerhin 371.597 Euro, wie der "Spiegel" im Sommer 2020 berichtete.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Wie die Redaktion von Böhmermanns ZDF-Format außerdem aufdeckt, baue der öffentlich-rechtliche Rundfunk innerhalb der von Jürgens produzierten Silbereisen-Shows produktplatzierte Werbung ein. Diese würden auf Michael Jürgens Produkte und Projekte verweisen und CDs sowie Tourneen anpreisen. Jürgens selbst habe auf Anfragen nicht antworten wollen, so Böhmermann.

"Keiner traut sich über Michael Jürgens zu sprechen"

Die Redaktion des "ZDF Magazin Royale" fragte eigenen Aussagen zufolge alle Schlagerlabels und viele Künstler an, allerdings habe sich auch von ihnen niemand zu Jürgens äußern wollen. "Keiner hat sich getraut, offen vor der Kamera über das Geschäft von Michael Jürgens zu sprechen", erzählt der Moderator. Nur Künstlercoach Soeren Janssen wird in der Show zitiert mit den Worten: "Michael Jürgens ist der größte Player in der Schlagerbranche im TV und deswegen möchte es sich niemand mit ihm verscherzen."

Nun macht noch jemand eine Ausnahme – und nimmt zu den Enthüllungen des ZDF-Teams Stellung. Auf ihrem Instagram-Account schreibt Vanessa Mai am Samstag: "Ihr habt gefragt, warum ich nicht mehr in den Shows von Florian (Anm. d. Red.: Florian Silbereisen) bin" und verweist dann auf Jan Böhmermanns "Das Schlagermonopol"-Recherche. Mai fügt an: "Micha (Anm. d. Red.: Michael Jürgens), ich mag dich eigentlich, irgendwie, aber cool war vieles nicht." Was die Sängerin damit genau meint, wird nicht klar.

Allerdings merkt die 29-Jährige noch an: "Es gibt in allen Bereichen Spielregeln. Was aber nicht heißt, dass ich persönlich mich daran halten muss. An alle anderen: Macht, was ihr für richtig haltet und was für euch passt. Für mich hat es nicht gepasst."

Tatsächlich ist auffällig, wie lange Vanessa Mai schon nicht mehr in den Shows von Florian Silbereisen zu sehen war. Ihren letzten Auftritt hatte sie am 13.01.2018 in "Schlagerchampions – das große Fest der Besten". Dabei hat sich ihre Karriere in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. 2012 startete sie mit der Kombi Wolkenfrei, heute ist sie als Solokünstlerin erfolgreich. Ihre Studioalben, die allesamt im Schlagerlabel Ariola erschienen sind, konnten sich stets in den Charts platzieren und auch die Konzerte der Sängerin sind zuverlässig ausverkauft.

Nun liefert Mai eine Antwort auf die Frage, warum ausgerechnet eine derart erfolgreiche, junge Sängerin wie sie nicht in den bekanntesten Schlagershows des Landes zu sehen ist.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website