• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Amber Heard brach Spendenversprechen nach Scheidung von Johnny Depp


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextG7-Foto ohne Scholz: Söder äußert sichSymbolbild für einen TextFC Bayern gibt Manés Nummer bekanntSymbolbild für einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild für einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild für ein VideoG7: Warum schon wieder in Bayern?Symbolbild für einen TextTürkei: 200 Festnahmen bei Pride-ParadeSymbolbild für einen TextPutin holt übergewichtigen GeneralSymbolbild für einen TextTribüne bei Stierkampf stürzt ein – ToteSymbolbild für einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild für einen TextGerüchte um Neymar werden konkreterSymbolbild für einen TextGercke überrascht mit Mama-Tochter-FotoSymbolbild für einen TextStaatschefs witzeln über PutinSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischt

Amber Heard brach Versprechen nach Scheidung von Depp

Von dpa, t-online, mbo

Aktualisiert am 29.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Amber Heard im Gerichtssaal des Fairfax County Circuit Court: Ein Zeuge sagte aus, sie habe die Scheidungsmillionen nicht gespendet.
Amber Heard im Gerichtssaal des Fairfax County Circuit Court: Ein Zeuge sagte aus, sie habe die Scheidungsmillionen nicht gespendet. (Quelle: Michael Reynolds/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Schlammschlacht von Johnny Depp gegen seine Ex-Frau geht weiter. Nun wurde dabei bekannt, dass Amber Heard, anders als angekündigt, ihre Scheidungsmillionen nicht gänzlich für den guten Zweck gespendet hat.

Amber Heard hat ein frĂĽheres Spendenversprechen offenbar bislang nicht geleistet. Dies sagte am elften Tag des Zivilprozesses von Johnny Depp gegen Amber Heard im US-Bundesstaat Virginia der als Zeuge geladene Terence Dougherty von der BĂĽrgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union (ACLU) aus.


Das turbulente Leben von Johnny Depp

Er zählt zu den bekanntesten Schauspielern der Welt. Seine Karriere startete Johnny Depp jedoch mit der Musik.
Mit 13 Jahren gründete Johnny Depp die Band Flame, später änderte er den Namen in The Kids.
+18

Die heute 36-jährige Schauspielerin hatte 2016 nach ihrer Scheidung von Depp angekündigt, sie wolle den gesamten Betrag ihrer Abfindung in Höhe von sieben Millionen Dollar spenden. Eine Hälfte sollte die ACLU bekommen, die andere ein Kinderkrankenhaus in Los Angeles. Von den versprochenen 3,5 Millionen Dollar seien von Heard direkt erst 350.000 Dollar eingegangen, wie Dougherty in einer Videobefragung erklärte, die bereits im Dezember 2021 aufgezeichnet wurde.

Nur 1,3 von 3,5 Millionen Dollar sind eingegangen

Obendrein seien 500.000 Dollar in ihrem Namen gespendet worden, von einem Fonds, den die ACLU auf Elon Musk zurückführte. Heard war nach der Trennung von Depp kurz mit dem Tesla-Chef liiert. Der 58 Jahre alte Depp zahlte 100.000 Dollar ein, zudem gab es eine anonyme Spende in Höhe von 350.000 Dollar. 2019 hätten sie nach ausbleibenden Zahlungen erfahren, dass Heard "finanzielle Probleme" habe, sagte Dougherty. Von den versprochenen 3,5 Millionen seien insgesamt erst 1,3 Millionen Dollar eingegangen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russland rückt dem Zahlungsausfall ein Stück näher
Prüfender Blick (Symbolbild): Russlands Präsident Putin schiebt die Gründe für eine mögliche Zahlungsunfähigkeit seines Landes in die Verantwortung des Westens.


Johnny Depp am 28. April 2022 im Gerichtssaal in Fairfax, Virginia
Johnny Depp am 28. April 2022 im Gerichtssaal in Fairfax, Virginia (Quelle: Michael Reynolds/Reuters-bilder)

Amber Heard hatte 2016 nach 15 Monaten Ehe die Scheidung von Johnny Depp eingereicht. Sie warf dem "Fluch der Karibik"-Star häusliche Gewalt vor. Der hatte im Zeugenstand unter Eid erklärt, Heard niemals geschlagen zu haben. Die "Aquaman"-Darstellerin hat in dem Prozess bislang nicht ausgesagt. Nach US-Medienberichten könnte sie kommende Woche in den Zeugenstand treten.

In seiner Zivilklage hält Johnny Depp seiner Ex-Frau vor, in einem 2018 von der "Washington Post" veröffentlichten Kommentar zum Thema häusliche Gewalt falsche Aussagen gemacht zu haben. Dies habe seinem Ruf geschadet. Depp wird in dem Artikel nicht namentlich erwähnt. Wegen Verleumdung klagt er auf rund 50 Millionen Dollar (gut 45 Millionen Euro) Schadenersatz. Der Prozess startete am 12. April und soll sich über mehrere Wochen ziehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Sebastian Berning, Nils Kögler
Amber HeardJohnny DeppLos Angeles
Stars

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website