• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Cary Fukunaga: Schwere Vorwürfe gegen Bond-Regisseur – Dreier mit Zwillingen?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text31 Verletzte nach Achterbahn-UnfallSymbolbild für einen TextWo ist Dylan? 12-Jähriger wird vermisstSymbolbild für ein VideoRegenwasser weltweit nicht trinkbarSymbolbild für einen TextFacebook kann Passwörter mitlesenSymbolbild für einen TextTrainer zum dritten Mal vor WM gefeuertSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Schwere Vorwürfe gegen Bond-Regisseur Fukunaga

Von t-online, sow

Aktualisiert am 15.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Cary Joji Fukunaga: Der Regisseur gilt seit seiner Arbeit an "True Detective" als einer der ganz Großen seines Fachs.
Cary Joji Fukunaga: Der Regisseur gilt seit seiner Arbeit an "True Detective" als einer der ganz Großen seines Fachs. (Quelle: Jeff Spicer/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Drei Frauen haben dem Filmemacher Cary Fukunaga unangemessenes Verhalten vorgeworfen. Mit seiner Arbeit am neuesten "James Bond"-Film hatte sich der US-Amerikaner gerade erst in die oberste Hollywood-Riege katapultiert.

"Wir wollen unsere Geschichte in Solidarität mit Rachelle Vinberg teilen, die mutig genug war und über ihre Erfahrungen mit Cary Fukunaga gesprochen hat", heißt es in einem langen Eintrag auf dem Blog "TwitLonger". Er ist bereits am 5. Mai veröffentlicht worden und schildert Übergriffigkeiten, die sich der Regisseur Cary Fukunaga geleistet haben soll. Verfasser sind die Zwillinge Hannah und Cailin Loesch. Sie nehmen darin Bezug auf die 23-jährige Schauspielerin und Skaterin Rachelle Vinberg, die als erste Frau Vorwürfe gegen den US-Amerikaner erhob.


So sehen die Bond-Girls heute aus

Ursula Andress als Honey Ryder in "James Bond jagt Dr. No" (1962)
Mittlerweile ist Ursula Andress 85 Jahre alt.
+68

Auf Instagram veröffentlichte sie mehrere Storys mit dem Titel "Cary" und erklärte darin unter anderem: "Ich bin so nah dran, diesen Typen zu entlarven, weil er jemand ist, der buchstäblich gefährlich und schrecklich ist (...) Dir sind Frauen scheißegal." Anstoß für diese Bekanntmachung gaben Äußerungen von Fukunaga selbst. Er hatte sich für die "Rechte von Frauen" starkgemacht – und damit offenbar erst die Anschuldigungen gegen ihn ins Rollen gebracht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Hier droht Putin die nächste Blamage
Ein ukrainischer Soldat springt von einem Panzer in der Region Cherson.


Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Vinberg wirft dem Regisseur vor, sie "traumatisiert" zu haben. Noch heute fürchte sie sich vor ihm. Grund seien Vorfälle gewesen, die fünf Jahre zurückzuliegen scheinen. Sie habe Fukunaga damals kennengelernt, nachdem sie in einem Skatepark von einem Casting-Mitarbeiter angesprochen wurde. Damals sei sie gerade 18 Jahre alt und mit ihm anschließend drei Jahre in einer Beziehung gewesen. Fukunaga ist mehr als 20 Jahre älter als Vinberg.

"Er war seltsam. Er wollte, dass ich mich vor anderen als seine Cousine, Nichte oder Schwester ausgebe", behauptet Rachelle Vinberg heute. Ihre intime Beziehung habe sie damals geheim halten sollen. Inzwischen befände sie sich in Therapie wegen der Beziehung zu Fukunaga.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die Zwillinge schließen sich diesen Schilderungen nun an. Demnach lernten die beiden Frauen Fukunaga 2018 am Set der Serie "Maniac" kennen. "In den nächsten drei Jahren waren wir alle drei in eine wechselhafte Beziehung verwickelt, von der wir beide hofften, dass sie sich in eine von zwei Kategorien verwandeln würde: ein einfaches Trio von Freunden oder eine romantische Beziehung zwischen einem von uns und Cary", heißt es in dem Kommentar der beiden.

Der Regisseur habe sich schließlich des "sexuellen Fehlverhaltens" schuldig gemacht. Eine Szene soll dafür beispielhaft als Beleg dienen. Fukunaga sei zu ihrem Familienhaus in Pennsylvania gekommen. Dort habe er sie gefragt, ob sie noch Jungfrauen seien und sie zu einem Dreier eingeladen, während sie gemeinsam im Whirlpool saßen. "Inzest sei in Ordnung, wenn alle Beteiligten damit einverstanden sind", soll er zu den Zwillingen gesagt haben.

Regisseur Cary Fukunaga, der vergangenes Jahr mit "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" seinen endgültigen Durchbruch in Hollywood feierte, hat sich selbst bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Maria Bode
Instagram
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website