t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Lilly Becker über Boris Becker: "Unser Sohn hat mehr Verstand als sein Vater"


"Unser Sohn hat mehr Verstand als sein Vater"
Lilly Becker gibt Interview über Ex Boris – trotz Kritik von Anwalt

Von t-online, CKo

Aktualisiert am 28.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Lilly Becker: Die 45-Jährige ist seit 2018 von Boris Becker getrennt.Vergrößern des BildesLilly Becker: Die 45-Jährige ist seit 2018 von Boris Becker getrennt. (Quelle: Michael Gottschalk/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Lilly Becker lässt sich offensichtlich nicht einschüchtern. Obwohl der Anwalt von ihrem Ex Boris Becker sie öffentlich in die Schranken wies, spricht die 45-Jährige jetzt wieder mit einer Zeitung über den inhaftierten Vater ihres Sohnes.

Boris Becker wurde Ende April wegen Insolvenzverschleppung schuldig gesprochen, sitzt nun seine Strafe in einem britischen Gefängnis ab. Die Angehörigen der Tennislegende zeigten sich öffentlich geschockt von dem Urteil, auch seine Ex Lilly Becker äußerte sich dazu.

Doch davon war eine Person gar nicht begeistert: Der Medienanwalt des ehemaligen Profisportlers, Christian-Oliver Moser, wandte sich zuletzt an "Gala" und kritisierte die 45-Jährige stark dafür, dass sie sich als "Sprecherin der Familie" aufspiele. In seinen Augen sei Zurückhaltung angebracht, zumal die Eltern eines zwölfjährigen Sohnes zuletzt kaum Kontakt gepflegt hätten.

"Das Schlimmste, was ich jemals tun musste"

Von diesen Worten ließ sich Lilly Becker aber offensichtlich nicht von einem weiteren Interview abhalten. Stattdessen gewährte sie der britischen Zeitung "Daily Mail" nun weitere Einblicke – und sprach erneut über ihren inhaftierten Ex. "Unserem Sohn zu erzählen, dass Papa im Gefängnis ist, war das Schlimmste, was ich jemals tun musste", berichtet sie unter anderem.

Sohn Amadeus habe nicht einmal etwas von dem Gerichtsverfahren gewusst. "Niemand hatte damit gerechnet, dass Boris ins Gefängnis muss, also wieso sollte ich meinem Kind etwas über den Prozess erzählen?", schildert die Mutter. Sie habe sich schließlich die Hilfe einer Freundin geholt, um Amadeus die Wahrheit zu sagen.

Doch statt ihrem Ex wie zuletzt den Rücken zu stärken, übt sie Kritik an ihm: "Boris hat das getan und ich bin diejenige, die das Chaos beseitigen muss. Immer müssen die Frauen sein Chaos beseitigen." Sie hoffe, dass seine aktuelle Lage ein Weckruf für ihn sei. "Boris hat noch nie Verantwortung für etwas übernehmen müssen, aber dieses Mal musste er lernen, dass das Konsequenzen hat." Er könne so nicht durchs Leben gehen – "mit mehreren Kindern überall verteilt".

"Unser Sohn hat mehr Verstand als sein Vater"

"Er hat ein Jahr im Gefängnis, um darüber nachzudenken, was er getan hat [...] Ich kann es nicht erwarten, dass er rauskommt und repariert, was er kaputt gemacht hat", sagt sie in Bezug auf die Beziehung zwischen Vater und Sohn, der dann über 13 Jahre alt sein wird. "Das ist so ein wichtiges Alter, wenn sie sich so verändern. Vielleicht erkennt er seinen Vater nicht", wirft sie ein. "Unser Sohn hat mehr Verstand als sein Vater", urteilt sie.

Doch ist Lilly Becker trotz allem besorgt um ihren Ex, um seine Sicherheit hinter Gittern? "Boris wird es gut gehen. Natürlich wird es ihm gut gehen. Er ist Boris Becker – jeder wird ihn da drin lieben, weil er alle verzaubert. Er ist ein Geschichtenerzähler", ist sie überzeugt.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website