• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • "Rendezvous mit Joe Black": Was wurde aus Claire Forlani?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEM: Pudenz schrammt an Sensation vorbeiSymbolbild für einen TextSteht Ampel-Entscheidung für Atomkraft?Symbolbild für einen TextStörung an russischem AKWSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für einen TextNach Kopfnuss-Eklat: Profi wird bedrohtSymbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextVetternwirtschaft auch beim NDR?Symbolbild für einen TextSiebenjährige ertrinkt in WellenbadSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star provoziert mit vulgärem SpruchSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Was wurde aus der Geliebten von Joe Black?

Von t-online, kb

01.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Claire Forlani und Brad Pitt: 1998 standen sie für "Rendezvous mit Joe Black" gemeinsam vor der Kamera.
Claire Forlani und Brad Pitt: 1998 standen sie für "Rendezvous mit Joe Black" gemeinsam vor der Kamera. (Quelle: IMAGO / Allstar)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

1998 wickelte Claire Forlani den "Tod" in Gestalt von Brad Pitt um den Finger. Doch wie ging es für die "Rendezvous mit Joe Black"-Darstellerin weiter?

Juliette Lewis, Gwyneth Paltrow, Jennifer Aniston, Angelina Jolie: Wer im privaten Beziehungsarchiv von Brad Pitt wühlt, der stolpert automatisch über die Namen der aufregendsten Frauen Hollywoods. Auch in seinen vielen Filmen standen dem Beau der Branche stets die schönsten Damen zur Seite. Eine von ihnen verliebte sich im Jahr 1998 gar in Brad Pitts vom Tode entsandten "Geist".

Claire Forlani spielte im romantischen Liebesdrama "Rendezvous mit Joe Black" die rehäugige Tochter von Anthony Hopkins. In den Bann gezogen vom eigentlich für den Herrn Papa auf die Erde geschickten "Todesboten" in Gestalt von Brad Pitt, spielte sich Claire Forlani in die Herzen von Millionen Kinofans. Aber wie ging es mit der britischen Schauspielerin weiter?

An der Seite von Brad Pitt, Ben Stiller und Jackie Chan

Die in London geborene studierte Tänzerin bewies im Anschluss an den Erfolg von "Rendezvous mit Joe Black" – Forlani wurde für ihre schauspielerische Leistung mit dem "Saturn Award" ausgezeichnet, der Film selbst spielte mehr als 140 Millionen Dollar ein – dass sie sich auch in anderen Rollensparten zu Hause fühlt.

Jackie Chan und Claire Forlani drehten 2003 "Das Medaillon".
Jackie Chan und Claire Forlani drehten 2003 "Das Medaillon". (Quelle: IMAGO / Everett Collection)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Möhren: Kann man Schimmel einfach abschneiden?
Möhren: Manch einer schneidet verschimmelte Stellen einfach weg.


So überzeugte sie ein Jahr später als Kellnerin und Freundin von Ben Stiller in der Parodie-Komödie "Mystery Men". Auch als Partnerin von Ryan Phillippe in dem Programmierer-Thriller "Startup" und an der Seite von Kampfsport-Ikone Jackie Chan im Action-Blockbuster "Das Medaillon" konnte Claire Forlani Fans und Kritiker gleichermaßen überzeugen.

In den Nullerjahren wurde es dann aber etwas ruhiger um das "L'Oreal"-Gesicht des Jahres 2001. Forlani wechselte nun öfter in den TV-Bereich. Zwischen 2006 und 2016 spielte die Britin in den Thriller-Serien "CSI: NY" und "Navy CIS: L.A." tragende Rollen. Im Juni des Jahres 2007 heiratete Forlani ihren Schauspielkollegen Dougray Scott. Fortan stand das Familienleben mehr im Vordergrund, da der Gatte auch noch zwei Stiefkinder mit in die Ehe brachte. 2014 kam der gemeinsame Sohn Milo auf die Welt.

Dougray Scott und Claire Forlani: Das Paar auf einer Veranstaltung im Juni 2022.
Dougray Scott und Claire Forlani: Das Paar auf einer Veranstaltung im Juni 2022. (Quelle: IMAGO / ZUMA Wire)

Til Schweiger brachte kein Glück

Vier Jahre nach der Geburt ihres Sohnes versuchte sich die Schauspielerin dann noch einmal an einem Kino-Comeback. Die mit Spannung erwartete amerikanische Adaption des Til Schweiger-Kassenschlagers "Honig im Kopf" (Adaptionstitel: "Head Full Of Honey") floppte allerdings an den Kinokassen. Der Film wurde wenige Tage nach seiner Premiere wieder aus dem Programm genommen. Im Sommer des Jahres 2021 schlüpfte Forlani in die Rolle der älteren Schwester des römischen Kaisers Augustus (Claudia Octavia) in der britischen Drama-Serie "Domina".

Erfolge feierte die heute 50-Jährige in ihrer Karriere viele. Es gab aber auch Schattenseiten. Als 2017 die #MeToo-Bewegung ins Rollen kam, meldete sich auch Claire Forlani zu Wort und schilderte Bedrückendes: "Mit solchen Dingen hat sich meine Generation die ganze Zeit beschäftigt. Es passierte als ich modelte und es passierte während meiner ganzen Zwanziger im Filmgeschäft. Für uns war es etwas, woraus man keine große Sache machen sollte; es war leider unsere Normalität."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Simone Vollmer
Angelina JolieBrad PittHollywoodJennifer AnistonLondon
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website