t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Elke Sommer war kurz vor einer Beinamputation


"Beinahe wäre ich innerlich verblutet"
Elke Sommer war kurz vor einer Beinamputation

Von t-online, mbo

13.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Elke Sommer: Die Schauspielerin hatte aufgrund geschlossener Arterien schlimme Schmerzen in den Beinen.Vergrößern des BildesElke Sommer: Die Schauspielerin hatte aufgrund geschlossener Arterien schlimme Schmerzen in den Beinen. (Quelle: IMAGO / YAY Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sie sei "durch Himmel und Hölle gegangen", sagt Elke Sommer. Der Grund: Ihre Beine hätten fast amputiert werden müssen.

Schauspielerin und Autorin Elke Sommer war zuletzt gesundheitlich stark beeinträchtigt. Ihre Oberschenkelarterien waren fast komplett geschlossen, die 81-Jährige hatte schlimme Schmerzen und sogar von einer Amputation war die Rede.


"Ich konnte keine 20 Meter laufen, hatte Schmerzen. Ein Arzt meint, dass man amputieren müsse. Um Gottes willen. Auf keinen Fall!", sagt Sommer zu "Bild". Doch glücklicherweise habe sie in ihrer Wahlheimat Los Angeles einen Spezialisten gefunden. Dieser sei mit einem Bohrer in die Beinarterien hereingegangen: "Auf jeder Seite bis zu 28 Zentimeter – machte sie so wieder frei! Dann setzte er noch einen Stent."

"Als ich erwachte, herrschte Vollalarm"

Als die Ärzte vor einigen Wochen das rechte Bein behandelten, kam es jedoch zu Komplikationen. "Sie haben mir den falschen Blutverdünner gegeben, den ich nicht vertrage. Beinahe wäre ich innerlich verblutet! Als ich aus der OP aufwachte, herrschte Vollalarm. Zum Glück ist es rechtzeitig entdeckt worden", erzählt Sommer. Inzwischen gehe es ihr wieder besser, betont sie. Und berichtet: "Mein rechter Knöchel ist noch etwas geschwollen, aber ich bin wieder gut zu Fuß." Über die Eingriffe sagt Sommer, sie sei "am Ende durch Himmel und Hölle gegangen".

Der italienische Regisseur Vittorio De Sica entdeckte Elke Sommer Ende der Fünfzigerjahre. Die gebürtige Berlinerin wurde daraufhin mit Filmen wie "Am Tag, als der Regen kam" bekannt. Sie ging schließlich nach Hollywood und wird häufig als Sexsymbol bezeichnet. Zuletzt war sie 2010 im Film "Das Leben ist zu lang" mit Markus Hering und Meret Becker zu sehen.

Seit 1993 ist Elke Sommer mit dem acht Jahre jüngeren Hotelier Wolf Walther verheiratet. Mit ihm lebt sie in Los Angeles und im bayerischen Marloffstein. Über ihren Partner sagte Sommer 2010 in einem Interview mit der "B.Z.": "Mein Mann ist die Liebe meines Lebens, mein Papa-Bär."

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website