t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Ivana Trump (✝73): Wie ging es ihr wirklich? Vertraute machen unterschiedliche Angaben


Vertraute machen unterschiedliche Angaben zu ihrer Gesundheit

Von t-online, Kgl

Aktualisiert am 17.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Ivana Trump: Wie gesund war sie vor ihrem Tod?Vergrößern des BildesIvana Trump: Wie gesund war sie vor ihrem Tod? (Quelle: Kristin Callahan/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Am Donnerstag starb Ivana Trump überraschend. Doch ist die Unternehmerin tatsächlich so krank gewesen, wie ein Bekannter der 73-Jährigen jetzt behauptet?

Ihr Tod schockte die New Yorker High Society: Am Donnerstag wurde Ivana Trump leblos in ihrem Haus in New York gefunden. Am Samstag teilten Gerichtsmediziner mit: Die Ex-Frau von Donald Trump starb an stumpfen Verletzungen am Oberkörper in Folge eines Unfalls. Sie war an einer Treppe liegend gefunden worden.

Gute Bekannte der Verstorbenen machen jetzt unterschiedliche Angaben zu ihrem Gesundheitszustand kurz vor ihrem Tod. Giuliano Zuliani ist der Besitzer des italienischen Restaurants "Primola" an der Upper East Side in New York. Das Restaurant ist fußläufig von Trumps Haus aus erreichbar. Sie soll dort häufiger gegessen haben.

"Sie konnte kaum laufen"

Einige Wochen vor ihrem Tod will Zuliani Ivana Trump in keinem guten Zustand erlebt haben. "Sie schien nicht in guter Form zu sein", verrät er dem US-Magazin "People". "Sie konnte kaum laufen", ergänzt er. Ihr Essen habe sie bei ihrem Besuch nicht vor Ort gegessen, sondern mit nach Hause genommen.

Trump galt als starke und ehrgeizige Persönlichkeit. Deshalb sei Zuliani sehr verwundert gewesen, als er sie vor rund zwei Wochen deutlich zurückhaltender erlebte. "Es war so traurig, sie so zu sehen", sagt er. "Aber obwohl sie sich nicht so gut gefühlt hat, war sie immer noch sehr nett und höflich zu jedem", so Zuliani weiter.

"Ivana war überhaupt nicht krank"

Der Bericht des Restaurantbesitzers widerspricht den Darstellungen von Trumps guter Freundin Marianne von Brandstetter. Die Adelige war 45 Jahre lang mit Ivana Trump befreundet.

Der Tod ihrer Freundin habe sie komplett überrascht, berichtet von Brandstetter der "Bild". "Als ich von Invanas Tod erfahren habe, bin ich fast in Ohnmacht gefallen", sagt sie. "Wir haben in dieser Woche noch telefoniert, weil wir endlich wieder eine Reise machen wollten", so von Brandstetter weiter.

Ihren Angaben nach war Trump in bestem gesundheitlichen Zustand. "Ivana war überhaupt nicht krank. Sie hatte eine sehr robuste Gesundheit. Ihr Hund war eigentlich immer kränker als sie", berichtet sie. Trump habe häufiger von Tierarztbesuchen berichtet.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website