t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungRoyals

Prinz Harry ist endlich verlobt: Warum es vor Meghan Markle nie klappte


Endlich sagt eine "Ja"
Ein Prinz, der immer wollte, aber nie konnte

Von t-online, rix

Aktualisiert am 27.11.2017Lesedauer: 2 Min.
Prinz Harry machte seiner Meghan Anfang November einen Antrag.Vergrößern des BildesPrinz Harry machte seiner Meghan Anfang November einen Antrag. (Quelle: imago)
Auf WhatsApp teilen

Prinz Harry und Meghan Markle haben sich verlobt. Auf diese Nachricht hat die ganze Welt seit Monaten gewartet. Dabei galt Harry lange als Prinz, der sich nicht binden will. Aber warum?

Im Juli 2016 funkte es zwischen der schönen Schauspielerin und dem Blaublüter. Vier Monate später machten Prinz Harry und Meghan Markle ihre Liebe offiziell. Nur ein Jahr danach sind sie bereits verlobt.

Sein großer Bruder hingegen ließ sich mit dem Antrag Zeit. Prinz William, damals 29, stellte Kate Middleton erst nach acht Jahren Beziehung die Frage aller Fragen. Im November 2010 gab das Paar seine Verlobung bekannt, im April 2011 wurde geheiratet.

So lange wie Prinz William wollte Prinz Harry scheinbar nicht warten. Dabei galt der 33-Jährige als begehrtester Junggeselle der Welt. Viele vermuteten hinter Harry steckt ein Prinz, der sich nicht binden will.

Verheiratet war der Rotschopf zwar nie, aber in seinen Zwanzigern lange mit Chelsy Davy liiert. Die blonde Afrikanerin war seine erste große Liebe. Fast sieben Jahre waren sie ein Paar. Im Sommer 2010 gaben sie ihre Trennung bekannt. Der Grund für das Liebes-Aus: Chelsy wollte keine Prinzessin sein.

Fans des britischen Königshauses hofften dennoch auf ein Comeback. Denn im April 2011 brachte er seine Ex als Begleitung zur Hochzeit seines Bruders mit. Doch für Chelsy und Harry gab es kein Happy End.

Auch seine zweite Beziehung scheiterte am Prinzessinnen-Dasein. 2012 trat Cressida Bonas in Harrys Leben. Die Liebe hielt fast zwei Jahre. Doch als er sie zu einer Hochzeit mitnehmen wollte, geriet Cressie in Panik und machte einen Rückzieher. Der Gedanke an ein Leben bei Hof behage ihr nicht, hieß es. Somit war auch hier eine Verlobung ausgeschlossen.

Harry wollte scheinbar, aber konnte nicht. Mit Meghan ist das anders. Die Schauspielerin ist bereit für ihren Prinzen ihr komplettes Leben umzukrempeln. Für Harry gab sie ihren Blog "The Tig" auf, verließ die Erfolgsserie "Suits". Selbst ihr Zuhause in Toronto hat sie hinter sich gelassen, zog vor Kurzem zu ihrem Liebsten nach London.

Den Prinzessinnen-Titel wird Meghan trotzdem nicht tragen. Laut der Royal-Historikerin Marlene Koenig werden Meghan und Harry nach der Hochzeit vermutlich Duke und Duchess von Sussex sein.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website