Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Warten aufs royale Baby: Herzogin Kate mit Wehen im Krankenhaus

Warten aufs royale Baby  

Herzogin Kate mit Wehen im Krankenhaus

23.04.2018, 12:50 Uhr | lc, dpa

Warten aufs royale Baby: Herzogin Kate mit Wehen im Krankenhaus. Herzogin Kate: Sie wurde ins Krankenhaus gebracht.  (Quelle: dpa)

Herzogin Kate: Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. (Quelle: dpa)

Die hochschwangere britische Herzogin Kate ist mit Wehen ins Krankenhaus gebracht worden. Wie der Kensington-Palast mitteilte, wurde die 36-Jährige "im frühen Wehen-Stadium" ins Londoner St. Mary's Krankenhaus eingeliefert. 

Prinz William habe seine Ehefrau begleitet. Das Paar erwartet sein drittes Kind. Kate und William haben bereits einen Sohn und eine Tochter, den vierjährigen Prinz George und die zweijährige Prinzessin Charlotte. Die beiden waren in demselben Krankenhaus zur Welt gekommen. Kates erneute Schwangerschaft war im September bekannt gegeben worden.

Nummer fünf in der britischen Thronfolge

In Erwartung der Geburt haben in den vergangenen Tagen bereits hartgesottene Monarchie-Fans vor dem St. Mary's-Krankenhaus campiert. Das Kind wird die Nummer fünf in der britischen Thronfolge sein. Für Königin Elisabeth II. ist es das sechste Urenkelkind. Mit großer Spannung erwartet die britische Öffentlichkeit, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird. Angeblich wird es selbst für das Elternpaar eine Überraschung sein.

Auch über den möglichen Namen des Geschwisterchens von Prinz George und Prinzessin Charlotte wird heftig spekuliert. Bei den Buchmachern standen zuletzt für ein Mädchen die Namen Alice, Alexandra, Elizabeth, Mary und Victoria hoch im Kurs, für einen Jungen waren es Arthur, Albert, Frederick, James und Philip. Das Baby wird an fünfter Stelle der britischen Thronfolge stehen – nach Opa Charles, Vater William, Bruder George und Schwester Charlotte. Onkel Harry rutscht dann vom fünften auf den sechsten Rang.

Unter extrem starker Übelkeit gelitten

Wie bei ihren beiden anderen Kindern hatte die 36-jährige Kate zu Beginn der dritten Schwangerschaft unter extrem starker Übelkeit gelitten und musste zunächst viele offizielle Termine absagen. Aus diesem Grund verpasste sie auch die Einschulung von Prinz George. 

Ob die Geburt wieder schnell geht, bis das Baby da ist? Bei Prinzessin Charlotte dauerte es von der Einlieferung in die Klinik bis zur Geburt lediglich rund zweieinhalb Stunden. Die Welt wird von der Geburt wohl zuerst aus Twitter erfahren: Unter anderem dort will der Kensington-Palast die frohe Botschaft verkünden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe