Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Met-Gala 2019: Unterwäsche auf dem roten Teppich – die Looks der Stars

Die Met-Gala in New York  

In Unterwäsche auf dem roten Teppich: Die Looks der Stars

07.05.2019, 11:59 Uhr | dpa

 (Quelle: Reuters/Mario Anzuoni/Reuters)

Lady Gaga: Als eine der Gastgeberinnen auf der Met Gala legte die Sängerin die modische Messlatte für den roten Teppich hoch. (Quelle: ProSieben)

Met Gala: Das waren die skurrilsten Outfits der Hollywood-Stars

Die Met Gala in New York zog die Hollywood-Stars wieder auf den roten Teppich. Und Hollywood zeigte wieder außergewöhnliche Outfits und jede Menge Glamour. (Quelle: ProSieben)

Lady Gaga: Als eine der Gastgeberinnen auf der Met Gala legte die Sängerin die modische Messlatte für den roten Teppich hoch. (Quelle: ProSieben)


Für die einen ist es die Party des Jahres, für die anderen kommt der Star-Auflauf den Oscars gleich. Auch dieses Jahr ließen einige Kostüme bei der Met-Gala in New York die Münder offen stehen.

Bei einer der wichtigsten Parties der Modewelt haben dutzende Stars in New York ihre ausgefallenste Abendgarderobe gezeigt. Bei der diesjährigen Met-Gala hieß das Motto am Montagabend (Ortszeit): "Affekt: Bemerkungen zur Mode" ("Camp: Notes on Fashion) – ein Wortspiel mit dem Titel des berühmten Essays "Notes on Camp" der US-Schriftstellerin und Philosophin Susan Sontag.

Dementsprechend fielen die Outfits aus: Sängerin Katy Perry erschien in einem Kronleuchterkostüm auf dem rosafarbenen Teppich. Entertainer Billy Porter ließ sich, ganz in Gold gehüllt, auf einer Bahre von sechs halbnackten Männern vor die Wand der Kameras bringen.

Katy Perry: Die Sängerin läuft als Kronleuchter bei der Gala auf. (Quelle: Reuters/Andrew Kelly )Katy Perry: Die Sängerin läuft als Kronleuchter bei der Gala auf. (Quelle: Andrew Kelly /Reuters)

Lady Gaga, eine der Gastgeberinnen, konnte sich offensichtlich nicht entscheiden: Sie wechselte von einem meterlangen pinken Kleid in ein schwarzes, bis sie sich auf den Stufen vor dem Metropolitan Museum of Art nur noch in Unterwäsche und Strumpfhose räkelte.

Lady Gaga mit ihrem Designer Brandon Maxwell: Ihr drittes Kleid erinnerte ein wenig an Marilyn Monroe. (Quelle: Reuters/Andrew Kelly)Lady Gaga mit ihrem Designer Brandon Maxwell: Ihr drittes Kleid erinnerte ein wenig an Marilyn Monroe. (Quelle: Andrew Kelly/Reuters)

Auch wegen des Mottos dürften sich die Stars in diesem Jahr in besonderem Maße dazu angespornt gefühlt haben, ihre Kostüme noch extravaganter zu wählen als bei der Met Gala ohnehin üblich. So erschien Jared Leto mit einem originalgetreuen Abbild seines Kopfes, das er mit sich trug.
 


Auch Oscar-Preisträger Rami Malek ("Bohemian Rhapsody") und die jüngste Milliardärin der Welt, Influencerin Kylie Jenner, zeigten sich bunt. Neben den Musikern Florence Walsh ("Florence and the Machine") und Harry Styles kamen auch Schauspieler Benedict Cumberbatch ("Sherlock") und Tennisstar Serena Williams.

In der Modewelt sowie unter vielen Schauspielern und Musikern gilt die "Met Gala" als Party des Jahres. Ein Ticket kostet laut "New York Times" 35.000 Dollar, das sind umgerechnet 31.000 Euro, ein Tisch bis zu 300.000 Dollar (268.000 Euro). Die Einnahmen der Benefizveranstaltung gehen an das Kostüminstitut des Metropolitan Museums. Unter der Schirmherrschaft von "Vogue"-Chefin Anna Wintour werden jedes Jahr Millionen gesammelt, die dann das Jahresbudget der Modeabteilung des Museums bilden.


Der Ball kündigt auch gleichzeitig die jährliche Hauptausstellung des Kostüminstituts an, die sich dieses Jahr dem Konzept von "Camp" widmet. Dabei geht es um einen facettenreichen und kaum zu fassenden Begriff zwischen affektiert, geziert und kitschig. Sontag interpretierte ihn als eine der Ersten auch als ästhetische Ausdrucksform der Künste, vor allem in der Mode. Die Ausstellung beginnt offiziell am Donnerstag und läuft bis September.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal