Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Prinz Harry und Herzogin Meghan dürfen nach Megxit "Sussex Royal" nicht nutzen

Palast bestätigt  

Harry und Meghan werden "Sussex Royal" nicht mehr nutzen

25.02.2020, 14:47 Uhr | rix, t-online.de

Prinz Harry und Herzogin Meghan dürfen nach Megxit "Sussex Royal" nicht nutzen. Herzogin Meghan und Prinz Harry: Ihr Markenname ist bald Geschichte. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Ihr Markenname ist bald Geschichte. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Obwohl sie sich in Zukunft nicht mehr als Teil der königlichen Familie sehen, wollten Prinz Harry und Herzogin Meghan weiterhin ihre Marke "Sussex Royal" benutzen. Doch das wurde nun endgültig verboten.

Anfang des Jahres verkündeten Prinz Harry und Herzogin Meghan, dass sie sich von ihren royalen Verpflichtungen zurückziehen und ihre Titel ablegen werden. Das Paar will damit bezwecken, in Zukunft unabhängiger zu sein. Der sogenannte "Megxit" tritt ab dem 1. April in Kraft.

Das Wort "Royal" ist nicht erlaubt

Ihre Marke "Sussex Royal" wollten Harry und Meghan jedoch weiterhin nutzen dürfen. So heißt zum Beispiel ihr Profil bei Instagram, zudem war das Paar gerade dabei, unter dem Namen "Sussex Royal Foundation" eine gemeinnützige Organisation zu gründen. Mehrere zehntausend Euro sollen die Namensrechte und die Homepage mit diesem Titel gekostet haben.

Doch die Queen macht dem Paar nun einen Strich durch die Rechnung. Denn wer kein Royal ist, darf auch kein "Royal" in seinem Namen tragen. So sagt es nicht nur die britische Monarchin, sondern auch das Gesetz. Demnach dürfen Harry und Meghan nicht länger, das Wort "königlich" in ihrem Markennamen verwenden.

"Sussex Royal" wird es nicht mehr geben

Und tatsächlich: Wie Adelsexperte Omid Scobie nun unter Berufung auf einen Sprecher des Buckingham-Palastes auf Twitter mitteilt, werden Harry und Meghan wirklich auf das Wort "Royal" verzichten. "Der Herzog und die Herzogin von Sussex haben nicht vor, ab Frühjahr 2020 'Sussex Royal' noch in irgendeiner Weise zu verwenden." Weiter heißt es, dass die vorsorglich eingereichten Anträge auf Markenschutz zurückgezogen worden sein.

Diese Infos haben Prinz Harry und Herzogin Meghan inzwischen auch auf ihrer Webseite bekannt gegeben. Hier finden Sie das komplette Statement im Wortlaut vom Englischen ins Deutsche übersetzt.

Ab dem 1. April sind Prinz Harry und Herzogin Meghan ganz offiziell keine arbeitenden Royals mehr. Bis dahin müssen der 35-Jährige und seine drei Jahre ältere Ehefrau auch ihren Instagram-Namen geändert haben.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal