Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Prinz Philip (✝99) stirbt am Hochzeitstag von Charles und Camilla

Trauriger Zufall  

Prinz Philip stirbt am Hochzeitstag von Charles und Camilla

09.04.2021, 18:47 Uhr | mbo, t-online

Royals: Ein Rückblick auf das bewegte Leben von Prinz Philip

1939 beginnt die Liebesgeschichte von Königin Elizabeth und Prinz Philip, jetzt ist der Herzog von Edinburgh gestorben. t-online blickt mit einem Adelsexperten auf sein Leben zurück. (Quelle: t-online)

Prinz Philip ist im Alter von 99 Jahren gestorben: Mit einem britischen Adelsexperten blickt t-online anhand historischer Aufnahmen auf das Leben des Herzogs von Edinburgh zurück. (Quelle: t-online)


Prinz Philip ist tot. Im Alter von 99 Jahren starb der Ehemann von Queen Elizabeth II. an diesem Freitagmorgen – dem 16. Hochzeitstag seines ältesten Sohnes Charles und dessen Ehefrau Camilla. 

Eigentlich hätte es innerhalb der Royal Family heute vielleicht endlich mal wieder einen Grund zum Feiern gegeben. Den 16. Hochzeitstag von Prinz Charles und Herzogin hätte man – immerhin sind einige Familienmitglieder schon gegen das Coronavirus geimpft – vielleicht sogar im kleinen Kreis zelebrieren können. Eigentlich, denn nun ist dieser 9. April zu einem Tag der Trauer geworden. Das Hochzeitsdatum ist nun auch der Todestag von Charles' Vater Prinz Philip.


Prinz Philip war bei der standesamtlichen Trauung nicht dabei

Darauf machte auch der britische Royalexperte Richard Eden aufmerksam. Er schrieb auf Twitter: "Es tut mir so leid für Prinz Charles, dass sein Vater an seinem eigentlich glücklichsten Tag des Jahres starb – seinem Hochzeitstag." Bei der zivilen Trauung von Camilla und Charles vor 16 Jahren in Windsor, dem Ort, an dem der Herzog von Edinburgh nun auch gestorben ist, waren Prinz Philip und Queen Elizabeth II. übrigens nicht anwesend, am anschließenden Gottesdienst für das Brautpaar nahmen sie aber teil. Angeblich, um die Kosten möglichst gering zu halten. 

Ursprünglich sollte die Hochzeit von Camilla und Charles übrigens bereits am 8. April stattfinden. Am 4. April war damals jedoch kurzfristig bekanntgeben worden, dass sie um einen Tag nach hinten verschoben wird. Denn Prinz Charles sollte als Vertreter der Queen an der Beerdigung von Papst Johannes Paul II. teilnehmen. Deshalb ist es nun so: Der 9. April bleibt für immer der Hochzeitstag des Prince of Wales und ist von nun an auch der Todestag seines Vaters. Ein unglücklicher Zufall für den zukünftigen König und seine Ehefrau.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: