Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Royals – Prinz Charles verrät: Dieser Song bringt ihn zum Tanzen

Besondere Anekdote  

Prinz Charles verrät Lieblingslied – und das hat Verbindung zu Diana

04.07.2021, 14:45 Uhr | sow, dpa, t-online

Royals – Prinz Charles verrät: Dieser Song bringt ihn zum Tanzen. Der britische Prinz Charles hat seine Playlist veröffentlicht.

Der britische Prinz Charles hat seine Playlist veröffentlicht. Foto: Hannah Mckay/PA Wire/dpa. (Quelle: dpa)

Auch Royals haben eine Playlist und schwingen die Hüfte zu ihren favorisierten Songs: Prinz Charles hat jetzt verraten, welcher Song ihn zum Tanzen brachte. Dabei fällt sofort eine Besonderheit auf.

Eigentlich gilt er eher als steif und etwas streng: Doch auch Prinz Charles kann hin und wieder mit kleinen Gesten und Aussagen für Schmunzler sorgen. So wusste der britische Thronfolger am Sonntag in einer Radiosendung einiges über seine musikalischen Vorzüge zu berichten – und gab dabei auch eine besondere Anekdote preis.

Der 72-Jährige hat dabei seine Lieblingslieder verraten. Der Pop-Song "Givin' Up, Givin' In" der amerikanischen Soul-Band The Three Degrees sei einer seiner Favoriten. "Er hat, vor langer Zeit, in mir einen unwiderstehlichen Drang geweckt, aufzustehen und zu tanzen", sagte der 72-Jährige am Sonntag in einem Krankenhaussender, wie die BBC berichtete.

Wie bitte? Bei dieser Band dürften Royal-Fans aufhorchen, denn mit The Three Degrees verbindet Charles eine besondere Geschichte. Die US-Musiker waren mit dem Song zum 30. Geburtstag von Prinz Charles aufgetreten und 1981 auch bei seiner Hochzeit mit Prinzessin Diana zu Gast gewesen.

Hochzeit mit Diana am 29. Juli 1981

Auch wenn im Nachhinein so einige Details zu der angespannten Beziehung des Paares herauskamen, war die Hochzeit ein öffentliches Spektakel: Allein 750 Millionen Menschen aus 74 Ländern verfolgten damals die Zeremonie live an den Fernsehgeräten.

29. Juli 1981: An diesem Tag gaben sich Diana Spencer und Prinz Charles in London das Jawort. (Quelle: imago image / ZUMA Press)29. Juli 1981: An diesem Tag gaben sich Diana Spencer und Prinz Charles in London das Jawort. (Quelle: imago image / ZUMA Press)

Charles sprach in der Sendung dann auch darüber, welche Rolle verschiedene Lieder in seinem Leben gespielt haben: So erinnere er sich, wenn er Barbra Streisands "Don't Rain On My Parade" höre, an seine Zeit als junger Leutnant auf der HMS Jupiter in den Siebzigerjahren und denke bei "Lulu's Back in Town" von Dick Powell immer an seine Großmutter.

Auf Charles' Playlist, die der Thronfolger zum Dank an das medizinische Personal und viele Freiwillige während der Pandemie zusammengestellt hatte, stehen außerdem Titel von Edith Piaf, Peter Skellern und Diana Ross. Die Sammlung soll auch auf der Streaming-Plattform Spotify verfügbar sein.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: