Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Prinz Harry: Seine Ex-Freundin Chelsy Davy wurde ausspioniert

"Absolut keine Moral"  

Prinz Harrys Ex-Freundin Chelsy Davy von Privatdetektiv ausspioniert

22.11.2021, 21:05 Uhr | Seb, t-online

Prinz Harry: Seine Ex-Freundin Chelsy Davy wurde ausspioniert. Ein Bilder einer jungen Liebe: Chelsy Davy und Prinz Harry 2007 im Wembley Stadium. (Quelle: Getty Images/Getty Images)

Ein Bilder einer jungen Liebe: Chelsy Davy und Prinz Harry 2007 im Wembley Stadium. (Quelle: Getty Images/Getty Images)

Einen Prinzen zu daten, ist nicht immer märchenhaft. Das musste auch Prinz Harrys Ex-Freundin Chelsy Davy feststellen. Sie wurde von einer Zeitung überwacht. Dafür erhält sie nun eine Entschuldigung.

Lange bevor Prinz Harry sich in "Suits"-Star Meghan Markle verliebte, war er mit Chelsy Davy liiert. Sieben Jahre lang führte das Paar eine On/Off-Beziehung. 2011 trennten sich die beiden dann jedoch endgültig. Diese Liebe entflammte in einer Zeit als Harry viel feierte und wenig anbrennen ließ. Dadurch rückte er während der frühen 2000er Jahre in den Fokus der britischen Klatschblätter. Ein Thema, welches Harry nicht loslässt, da er aktuell auch gegen "The Sun" und den dazugehörigen Verlag News Group Newspapers wegen eines Telefon-Abhörskandals klagt. In dem Verfahren sagt nun auch Privatdetektiv Gavin Burrows aus. Dieser sollte den Prinzen im Auftrag des Verlags überwachen. 

"Harry wurde zur neuen Diana gemacht"

"Mir wurde von einigen Redakteuren erklärt, dass Harry im Grunde zur neuen Diana gemacht wurde", so Burrows in einem Interview mit der BBC. Es sei lukrativer Geschichten mit Harry auf die Titelseiten zu bringen, als welche, die von seinem Bruder Prinz William handeln. Besonders Harrys turbulente  Beziehung mit Chelsy sei für die Zeitungsmacher sehr interessant gewesen.

"Damals wurden Telefonmailboxen gehackt", berichtet der Detektiv. "Ihr Telefon wurde überwacht. Chelsy hat vor ihren Freunden viel geprahlt, wenn sie sich mit ihm treffen wollte." Ihre medizinischen Unterlagen seien genauso durchleuchtet worden, wie ihr Liebesleben vor Harry. 

"Absolut keine Moral"

Der Privatdetektiv entschuldigt sich heute bei der Ex-Partnerin des Prinzen. "Es tut mir leid. Ich war gierig, ich nahm Kokain und ich lebte in einem völlig falschen Selbstbildnis von Erhabenheit." Die Redakteure damals hätten "absolut keine Moral" gehabt. Burrows weiter: "Ich war Teil einer Gruppe von Menschen, die ihn [Harry] seiner Teenagerzeit beraubten."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: