• Home
  • Unterhaltung
  • Royals
  • Trennung von Albert? Charlène von Monaco bezieht Stellung zu Ehe-GerĂĽchten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild für einen TextTexas: Neue Details zu toten MigrantenSymbolbild für einen TextWärmepumpen für alle? Neue OffensiveSymbolbild für ein VideoRussische Panzerkolonne fährt in eine FalleSymbolbild für einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-RückrufSymbolbild für einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild für einen TextBritney Spears' Mann spricht über EheSymbolbild für einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild für einen Text"Bauer sucht Frau"-Paar erwartet BabySymbolbild für einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild für einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild für einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild für einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Fürstin Charlène bezieht Stellung zu den Gerüchten um ihre Ehe

Von t-online, jdo

Aktualisiert am 25.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Albert und Charlène von Monaco: Das Fürstenpaar ist seit zehn Jahren verheiratet.
Albert und Charlène von Monaco: Das Fürstenpaar ist seit zehn Jahren verheiratet. (Quelle: IMAGO / Andreas Beil)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Monatelang blieb die Monegassin ihrer Heimat fern. Der offizielle Grund: gesundheitliche Probleme. Die Spekulationen um eine Ehekrise von Charlène und Albert wollen jedoch nicht abreißen. Nun äußert sie sich erstmals.

Im vergangenen Jahr reiste Charlène von Monaco zu einem Charityprojekt nach Südafrika – und kehrte sechs Monate lang nicht in ihre Heimat Monaco zurück. Eine schwere Infektion hindere sie am Reisen, hieß es von offizieller Seite. Doch auch nach ihrer Rückkehr im November weilte die 44-Jährige nicht lange im Fürstentum, sondern zog sich aufgrund von "körperlicher und emotionaler Erschöpfung" an einen unbekannten Ort zurück.


Charlène mit ihrer Familie beim Rugby

Die Fürstenfamilie mit einem Möwenmaskottchen
Prinzessin Charlène mit ihrer Tochter Gabriella
+3

Die lange räumliche Trennung von ihrem Mann Fürst Albert, mit dem sie nicht einmal ihren zehnten Hochzeitstag verbrachte, ließen immer wieder Gerüchte um eine Ehekrise des Fürstenpaares aufkeimen. Charlène schiebe ihre gesundheitlichen Probleme nur vor und plane gar, ihr Leben fernab von Monaco fortzuführen, wurde berichtet. Albert dementierte solche Behauptungen zwar wiederholt, abreißen wollten sie aber nicht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Warum Putin nicht verhaftet wird
Wladimir Putin: Der russische Präsident besuchte erstmals nach Beginn des Ukraine-Krieges mit Tadschikistan und Turkmenistan zwei ausländische Staaten.


"Ich finde es bedauerlich"

Seit März ist Charlène nun zurück bei ihrem Mann und den gemeinsamen siebenjährigen Zwillingen Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella. Am Dienstag nahm die Fürstin an den MCFW Fashion Awards im Rahmen der Monte-Carlo Fashion Week in Monaco teil, deren Schirmherrin sie ist. Dabei sprach sie nicht nur über ihren aktuellen Gesundheitszustand, sondern räumte auch gleich mit den Spekulationen über eine angebliche Scheidung und einen neuen Wohnsitz auf.

"Ich finde es bedauerlich, dass einige Medien solche Gerüchte über mein Leben und meine Beziehung verbreiten", stellte sie im Gespräch mit dem Magazin "Monaco-Matin" klar. Sie hätten genau wie jeder andere Mensch Emotionen und Schwachstellen, "nur wird unsere Familie medial zur Schau gestellt und jede noch so kleine Schwäche wird weiterverbreitet", so Charlène.

Sie sei ihrem Mann sehr dankbar, dass er ihr in dieser schwierigen Zeit den Rücken freigehalten habe. "Albert hat mich enorm unterstützt", erzählte die zweifache Mutter und betonte: "Er hat alles getan, um mich und unsere Kinder zu schützen." Sie wolle nun nach vorne schauen und sich auf ihre Liebsten und ihre Genesung konzentrieren. "Ich bin sehr glücklich, wieder zu Hause in Monaco und bei meiner Familie zu sein", nahm Charlène ihren Kritikern auch den letzten Wind aus den Segeln.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Charlène von MonacoSüdafrika
Royals

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website