t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTVDschungelcamp

Nigel Farage im Dschungelcamp: Nella Rose konfrontiert den Politiker


Dschungelkandidatin nimmt Skandalpolitiker in die Mangel

Von t-online, dpa, CKo

Aktualisiert am 23.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Nigel Farage: Er galt als umstrittener Politiker.Vergrößern des BildesNigel Farage: Er galt als umstrittener Politiker. (Quelle: Getty Images/Carl Court)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Nigel Farage sorgte in seinem Amt für Kontroversen. Das bekommt der 59-Jährige jetzt im Dschungelcamp zu spüren. Ein Streitgespräch bringt ihn in Bedrängnis.

Er ist in diesem Jahr die Hauptattraktion des britischen Dschungelcamps: Der ehemalige Politiker Nigel Farage hat den Sprung ins Reality-TV gewagt und nimmt bei "I'm A Celebrity..." teil. Der 59-Jährige hat durch seine politische Arbeit nicht unbedingt den besten Ruf – und genau das wird in der neuesten Episode zum Thema.

Es ist die Social-Media-Bekanntheit Nella Rose, die in der Folge am Mittwochabend mit Farage diskutiert: "Offenbar bist du gegen Einwanderer?", konfrontiert sie ihn. Dies habe sie im Internet gelesen. "Oh, dann muss es ja wahr sein", erwidert Farage mit offensichtlicher Ironie und wirft die Hände in die Luft. "Warum mögen dich schwarze Menschen nicht?", lässt die 26-Jährige nicht locker. Dies streitet Farage ab.

"Was ist so schlimm an Immigranten?"

Der einstige Politiker versucht seine früheren Aussagen zu erklären: "Ich habe lediglich gesagt, dass wir nicht so weitermachen können wie bisher, wenn so viele nach Großbritannien kommen." Da wird er von Nella Rose lautstark unterbrochen: "Ich bin eine von denen!" Rose kam im Kindesalter mit ihrer Familie von Belgien nach England. "Was ist so schlimm an Immigranten?", fährt sie ihn weiter an.

Zehn Millionen Menschen seien seit 2000 immigriert, schildert Farage. "Eine gute Sache, es sei denn, man will einen Termin beim Hausarzt", argumentiert er. Auch da kann Rose kontern: "Ich hindere dich daran, einen Termin beim Hausarzt zu bekommen? Du bekommst keinen Termin, weil dem NHS die Mittel fehlen. Ich wette mit dir, wenn jeder einzelne Einwanderer das Vereinigte Königreich verlassen würde, würden alle deine Ärzte gehen. Die meisten deiner Ärzte sind Asiaten, richtig? Die meisten deiner Krankenschwestern sind Afrikanerinnen, richtig?" NHS ist das staatliche Gesundheitssystem im Vereinigten Königreich.

Das Streitgespräch geht noch weiter. Farage behauptet, Rose würde seinen Standpunkt einfach nicht verstehen, Rose wiederum ließ seine angeblichen Ausreden nicht gelten. Dass sie auf keinen gemeinsamen Nenner kommen würden, sah Rose dann auch ein: "Es ist okay, wenn wir nicht derselben Meinung sind."

Millionen-Gage für Farage?

Der als lautstarker EU-Kritiker und Brexit-Vorkämpfer auch in Deutschland bekannt gewordene Rechtspopulist moderiert seit zwei Jahren eine Fernsehshow beim Nachrichtensender GB News. Mithilfe des Auftritts im Dschungelcamp will er nach eigenen Worten ein jüngeres Publikum erreichen und sein Image aufpolieren, da er zu Unrecht als "bösartig, engstirnig und fies" wahrgenommen werde. Britischen Medienberichten zufolge wird ihm seine Teilnahme aber auch mit einem üppigen Honorar von bis zu einer Million Pfund (etwa 1,14 Millionen Euro) versüßt.

Der frühere Chef der Ukip-Partei, der eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung der Briten zum Austritt aus der EU spielte, rechnete schon vor Showstart damit, dass er im Dschungel einiges über sich ergehen lassen müsse: "Angesichts der Tatsache, dass mich Millionen Menschen hassen, rechne ich damit, dass die Leute mich diese Prüfungen absolvieren lassen." Aber vielleicht liege darin ja auch eine Chance. "Ich hoffe, dass all jene, die mich hassen, mich danach ein bisschen weniger hassen als vorher. Aber das ist ein Glücksspiel."

Verwendete Quellen
  • dailymail.co.uk: "'Black people don't like you!' I'm A Celeb's Nella Rose accuses Nigel Farage of being 'anti-immigrant' and says 'everyone hates' the former UKIP leader in tense showdown hours after her furious row with Fred Sirieix" (englisch)
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website