t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungTV

20 Jahre nach "Two and a Half Men": Angus T. Jones nicht wiederzuerkennen


20 Jahre später
Jake aus "Two and a Half Men" ist nicht wiederzuerkennen

Von spot on news, rix

Aktualisiert am 12.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Angus T. Jones, Charlie Sheen und Jon Cryer: die Stars aus "Two and a Half Men"Vergrößern des BildesAngus T. Jones, Charlie Sheen und Jon Cryer: die Stars aus "Two and a Half Men". (Quelle: imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Als Sohn von Alan Harper in "Two and a Half Men" wurde Angus T. Jones weltweit berühmt – mit gerade einmal zehn Jahren. Mittlerweile ist er 30 Jahre alt.

Im September 2003 flimmerte die erste Folge von "Two and a Half Men" über die Bildschirme. Die Sitcom über die beiden Brüder Charlie und Alan machten nicht nur Charlie Sheen und Jon Cryer zum Star. Auch Angus T. Jones, der die Rolle des Jake Harper in der Serie übernahm und damals gerade einmal zehn Jahre alt war, wurde weltweit berühmt.

Vor 20 Jahren schlüpfte Angus T. Jones zum ersten Mal in die Rolle. Heute vor 19 Jahren kam die Serie auch ins deutsche Fernsehen. Bis 2013 spielte er den unmotivierten Schüler mit den Pausbäckchen, der sich mehr für Essen und Fernsehen interessiert. In der zehnten Staffel verließ er die Serie, seine Rolle wurde zu einer Militärbasis der US-Army in Japan versetzt. Zwei Jahre später wurde die Sitcom eingestellt.

Am 20. Januar 2015 lief die letzte Folge von "Two and a Half Men", in der auch Angus T. Jones noch einmal zu sehen war. Seit dem Serienfinale sind nun neun Jahre vergangen. Aus dem kleinen Jungen ist ein großer Mann geworden – der heute kaum wiederzuerkennen ist.

Fotos, die im vergangenen Jahr von der "New York Post" veröffentlicht wurden, zeigen ihn beim Einkaufen in Los Angeles. Dabei hatte der ehemalige Schauspieler eine schwarze Shorts und ein farblich passendes T-Shirt an. Aktuell trägt er einen raspelkurzen Haarschnitt und einen vollen Bart.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Mit dem kleinen Jungen aus der Sitcom hat Angus T. Jones heute keine Ähnlichkeit mehr. Auch in der Öffentlichkeit steht der 30-Jährige inzwischen nicht mehr. Dabei galt der einstige Kinderstar sogar eine Zeit lang als der bestbezahlte minderjährige Schauspieler im US-Fernsehen.

Doch bereits 2012 bezeichnete er die Serie öffentlich als "Dreck" und riet davon ab, sie sich im Fernsehen anzusehen. Er begründete seine Aussage mit seinem neuen strengen christlichen Glauben als Siebenten-Tag-Adventist. Er nahm seine Aussage kurz darauf zwar zurück, hatte fortan aber nur noch kleinere Auftritte in der zehnten Staffel der Serie.

2013 wurde er in der Sitcom ersetzt

Ab 2013 wurde er durch Amber Tamblyn ersetzt und hatte nur beim Serienfinale im Februar 2015 einen weiteren kurzen Gastauftritt. 2014 gab er bekannt, sich eine Rückkehr auf den Bildschirm nur vorstellen zu können, wenn es sich um Bibel-basierte Geschichten handle. Nach dem Ende der Sitcom im Jahr 2015 stand er nur noch einmal vor der Kamera, für eine Episode der Serie "Horace and Pete". Anschließend kehrte er der Schauspielerei den Rücken.

Angus T. Jones studierte an der University of Colorado in Bolder und zog anschließend zurück nach Los Angeles. 2016 gründete er mit Justin Combs, dem Sohn von Sean "Diddy" Combs, eine Eventfirma. Was der ehemalige Kinderstar heute macht, ist nicht bekannt.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website