Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungTV

"Tagesschau"-Melodie bleibt und wird nur überarbeitet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZweitligist trennt sich von TrainerSymbolbild für einen TextLauterbach warnt: "Massive Probleme"Symbolbild für einen TextDeutscher Coach in Italien entlassenSymbolbild für einen TextStartdatum von DSDS-Staffel ist bekanntSymbolbild für einen TextEU will Importe bei Abholzung verbietenSymbolbild für einen TextKleinkind erschlagen – Eltern verdächtigtSymbolbild für einen TextFlick reagiert auf Bierhoff-Aus beim DFBSymbolbild für einen TextModerator verlässt Sat.1-FormatSymbolbild für einen TextDas kostet das neue Smart-SUVSymbolbild für einen TextZDF weicht von "Traumschiff"-Regel abSymbolbild für einen TextFrau stirbt nach Crash mit PolizeiautoSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar spricht offen über Ehe-KriseSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"Ta-taa-ta-ta-ta-taa": "Tagesschau"-Melodie wird überarbeitet

dapd, t-online, dapd/sgü/JK

Aktualisiert am 11.09.2012Lesedauer: 1 Min.
Judith Rakers und ihre "Tagesschau"-Kollegen dürfen sich über eine überarbeitete Titelmelodie freuen.
Judith Rakers und ihre "Tagesschau"-Kollegen dürfen sich über eine überarbeitete Titelmelodie freuen. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit 56 Jahren läutet allabendlich das legendäre "Ta-taaa-ta-ta-ta-taaa" um 20 Uhr die "Tagesschau" mit Judith Rakers und ihren Moderations-Kollegen ein. Doch bald wird die Melodie in neuer Form aus dem Lautsprecher klingen: Sie werde wie zuletzt in den Jahren 2005, 1997 und 1994 überarbeitet. "Dabei bleiben natürlich die Grundelemente der 'Tagesschau'-Melodie erhalten, die sie so unverwechselbar machen", sagte ARD-Aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke.

Die Überarbeitung übernehme der Komponist Henning Lohner, der für die Firma "Remote Control" von Oscar-Preisträger Hans Zimmer tätig sei. "Bis zum Jahresende will die Redaktion von ARD-aktuell die Entwicklung ihres neuen Designs, wozu dann auch die angepasste Titelmelodie gehört, abgeschlossen haben", fügte Gniffke hinzu. Die "Bild"-Zeitung hatte berichtet, dass das Erste den "Tagessschau"-Jingle zum 60. Geburtstag der Nachrichtensendung am 26. Dezember durch eine neue Melodie ersetzen wolle.

An diesem Tag soll der neue Jingle erstmals zu hören sein. Genau 60 Jahre zuvor war die erste "Tagesschau" über den Schirm gegangen. Die aktuelle Melodie der Hauptnachrichtensendung im Ersten wurde von Hans Carste (1909-1971) komponiert. Mit dem mehrfach überarbeiteten Intro, das allabendlich um 20.00 Uhr nach einem Gong ertönt, werden die Zuschauer seit 1956 begrüßt.

Weitere Neuerungen bei der "Tagesschau"

Im Jubiläumsjahr der "Tagesschau" stehen noch weitere Neuerungen an: Auf dem Gelände des federführenden NDR in Hamburg entsteht ein neues Nachrichtenstudio. Die Moderatoren der "Tagesschau" und der hauseigenen Magazine "Tagesthemen" und "Nachtmagazin" sollen Grafiken künftig auf einem berührungsempfindlichen Bildschirm erklären. Das neue Studio soll pünktlich zum 60. Geburtstag in Betrieb genommen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Auch Max Oppel verlässt "Sat.1 Frühstücksfernsehen"
ARDJudith RakersTagesschau
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website