t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTV

Willi Herren: Sein Serien-Comeback rührte ihn zu Tränen


Zurück in der "Lindenstraße"
Willi Herren: Sein Serien-Comeback rührte ihn zu Tränen

t-online, kbe

17.03.2014Lesedauer: 2 Min.
Willi Herren ist nach sieben Jahren wieder zurück in der "Lindenstraße".Vergrößern des BildesWilli Herren ist nach sieben Jahren wieder zurück in der "Lindenstraße". (Quelle: WDR Steven Mahner)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Willi Herren

"Das geht mir echt alles sehr nahe", so der Schauspieler, der durch die Rolle des Oliver "Olli" Klatt in der "Lindenstraße" bekannt wurde. "Die Familie hat mich jetzt wieder aufgenommen." Jahrelang sei das undenkbar gewesen. "Das ist jetzt wie ein Ritterschlag für mich, dass die Leute anerkennen, dass ich mich geändert habe." In den letzten Jahren war der Schauspieler vor allem durch Negativ-Schlagzeilen aufgefallen.

Und obwohl seine Rolle ein ziemlicher Stinkstiefel ist, seien die Fans überaus erfreut, dass er wieder zurück ist. "Das macht mich glücklich", sagte Herren dem Blatt. "Mich freut die Rückkehr von Olli. Es fehlen einfach die Bösewichte", schreibt ein Fan auf Facebook. Eine Dame kommentiert: "Willi Herren ist einfach schnucklig, ich bin froh das er zurück ist."

Auch Martin Armknecht kommt zurück

Neben Herren wird auch Martin Armknecht demnächst sein Comeback in der "Lindenstraße" feiern, der bis 1992 die Rolle des Robert Engel spielte. Grund für die Rückkehr beider Schauspieler seit laut Produzent Hans W. Geißendörfer, dass man zuletzt "ein bisschen zu flach" gewesen sei, wie er der "Bild"-Zeitung erklärte. Olli Klatt sei ein liebenswertes Schlitzohr, eine funkelnde Figur, die auch bei den Zuschauern sehr gut ankomme. Zudem sei auch Armknechts Rolle nötig, um der Serie wieder Biss zu verleihen: "Wir brauchen wieder eine Figur, die von Grund auf böse ist."

Mehr Kanten und politische Themen

Laut Hans W. Geißendörfer solle nun wieder mehr auf Kanten geschaut werden, die für die "Lindenstraße" typischen politischen Themen sollen wieder aufgegriffen werden. Wie das aussehen soll, weiß der Produzent auch schon: "Zum Beispiel erzählen wir bald, wie ein Grieche nach Deutschland geht, weil er wegen der Wirtschaftskrise daheim seine Familie nicht mehr ernähren kann."

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website