• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • James Garner starb an einem Herzinfarkt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEM: Pudenz schrammt an Sensation vorbeiSymbolbild für einen TextSteht Ampel-Entscheidung für Atomkraft?Symbolbild für einen TextStörung an russischem AKWSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für einen TextNach Kopfnuss-Eklat: Profi wird bedrohtSymbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextVetternwirtschaft auch beim NDR?Symbolbild für einen TextSiebenjährige ertrinkt in WellenbadSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star provoziert mit vulgärem SpruchSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

James Garner starb an einem Herzinfarkt

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 30.07.2014Lesedauer: 1 Min.
Der TV-Star James Garner starb an einem Herzinfarkt.
Der TV-Star James Garner starb an einem Herzinfarkt. (Quelle: Picture Alliance Globe Photos)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zehn Tage nach dem Tod des US-Schauspielers James Garner steht die Ursache fest. Der Star der Fernsehserien "Maverick" und "Detektiv Rockford" starb dem Totenschein zufolge an den Folgen eines schweren Herzinfarkts. Das Promiportal "TMZ.com" stellte das Dokument ins Netz. Der 86-Jährige war am 19. Juli in seinem Haus in Los Angeles gestorben.

Vor allem in den 60er und 70er Jahren wurde Garner als TV-Star gefeiert. Eine Oscar-Nominierung bekam er 1985 an der Seite von Sally Field in "Die zweite Wahl - Eine Romanze". 1994 war er in einer Kinoversion des TV-Hits "Maverick" zu sehen. Dabei überließ Garner Mel Gibson die Titelrolle des Revolverhelden, während er einen betagten Sheriff spielte. Er trat auch in "Space Cowboys" (2000), "Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern" (2002) und in dem Drama "Wie ein einziger Tag" (2004) auf.


Todesfälle 2014

Luise Rainer ist im Alter von 104 Jahren gestorben.
Der britische Sänger Joe Cocker starb am 22. Dezember 2014 im Alter von 70 Jahren an einer nicht näher benannten Krankheit, wie sein Agent Barrie Barshall gegenüber der britischen BBC bestätigte.
+65

Filme mit Brando und Day

Außerdem war er auch an der Seite von Marlon Brando in "Sayonara" und mit Doris Day in "Eine zu viel im Bett" und "Was diese Frau so alles treibt" zu sehen. Mit Elke Sommer drehte er die Komödie "Bei Madame Coco".

Mutter sehr früh verloren

Ausdauer und Zähigkeit lernte der 1928 im US-Staat Oklahoma als James Scott Bumgarner geborene von klein auf. Seine indianische Mutter starb, als er gerade vier Jahre alt war. Schauspielerei war für Garner "nur ein Job", wie es der politisch für die Demokraten engagierte Filmstar einst formulierte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die Gäste von Markus Lanz am 16. August 2022
Los Angeles
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website