Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Weissensee": Staffel drei startet heute in der ARD

Die dritte Staffel kommt ins Fernsehen  

Erfolgsserie "Weissensee" geht mit dem Mauerfall weiter

29.09.2015, 12:34 Uhr | LS, t-online.de

"Weissensee": Staffel drei startet heute in der ARD. Florian Lukas als Martin Kupfer und Lisa Wagner als Katja Wiese in "Weissensee". (Quelle: ARD Julia Terjung)

Florian Lukas als Martin Kupfer und Lisa Wagner als Katja Wiese in "Weissensee". (Quelle: ARD Julia Terjung)

Ostberlin in den 1980ern, zwei Familien, die Stasi und ganz viele dramatische Verwicklungen - so wie in der ARD-Serie "Weissensee" wurden Geschichten aus der DDR zuvor noch nicht erzählt. Am 29. September startet die dritte Staffel. Dann erfahren die Fans endlich, wie es mit Martin Kupfer, seinem Stasi-Bruder Falk und der oppositionellen Sängerin Dunja weitergeht.

Handelte die erste Staffel zu Beginn der 1980er und die zweite von der Mitte dieses Jahrzehnts, beginnt Staffel drei am 9. November 1989, dem Tag des Mauerfalls. Nach dem Tod seiner großen Liebe Julia (Hannah Herzsprung) sucht Martin Kupfer (Florian Lukas) noch immer seine Tochter. Er erfährt, dass deren Adoptiveltern über Ungarn in den Westen geflohen sind. Als ihm die Westberliner Journalistin Katja Wiese (Lisa Wagner) begegnet, bietet sie ihm ihre Hilfe bei der Suche an.

Sein Bruder Falk (Jörg Hartmann) wird trotz Mauerfall bei der Stasi befördert und beginnt, die Aktenvernichtung zu organisieren. Sein früheres Opfer, die systemkritische Sängerin Dunja Hausmann (Katrin Sass), die er zur Kooperation erpresst hatte, engagiert sich in der Demokratiebewegung und fürchtet nun, als ehemalige Stasi-Informantin aufzufliegen. Deshalb bittet sie ihre frühere Affäre, den hohen Stasi-Funktionär Hans Kupfer (Uwe Kockisch) - Vater von Martin und Falk - ihre Unterlagen beiseite zu schaffen.

Vergleiche zu "Dallas" und "Romeo und Julia"

Es ist also wieder für jede Menge Spannung und Dramatik gesorgt. Und die ARD-Produktion beweist mit den neuen Folgen einmal mehr, dass jedes einzelne überschwängliche Lob für die vorherigen Staffeln berechtigt war. "Atemberaubend", "hoch emotional", "authentisch" lauteten die Jubelrufe. Vergleiche zu "Dallas" wurden gezogen, zur Liebesgeschichte von Romeo und Julia.

Zurückzuführen ist dieses Lob und auch der Erfolg beim TV-Publikum - durchschnittlich schalteten etwas mehr als fünf Millionen Zuschauer ein - auf das hervorragende Drehbuch von Anette Hess und Friedemann Fromm sowie auf die stark agierenden Schauspieler. Nicht umsonst gab es einen Bambi für Hannah Herzsprung und den Deutschen Filmpreis für Jörg Hartmann. Zudem wurde der Serie der Deutsche Schauspielpreis verliehen. Der Grimme Preis, für den es nach der ersten Staffel eine Nominierung gab, sollte nach der dritten Staffel fällig sein.

Sendetermine "Weissensee" in der ARD

29.09. 20.15 Uhr (Doppelfolge)
30.09. 20.15 Uhr (Doppelfolge)
01.10. 20.15 Uhr (Doppelfolge)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal