Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

ZDF erhält umstrittenen Schmähpreis "Sprachpanscher des Jahres"

"Sprachpanscher des Jahres"  

ZDF reagiert auf umstrittenen Schmähpreis

26.08.2016, 15:47 Uhr | dpa

ZDF erhält umstrittenen Schmähpreis "Sprachpanscher des Jahres". Verein ernennt ZDF zum "Sprachpanscher des Jahres".  (Quelle: dpa)

Verein ernennt ZDF zum "Sprachpanscher des Jahres". (Quelle: dpa)

Nicht nur bei Erwachsenen wirkt Jugendsprache peinlich, auch seriöse Sender sollten sich davor hüten: Wegen des starken Anteils englischer Wörter in seinen Sendungsnamen hat sich das ZDF den Negativtitel "Sprachpanscher des Jahres 2015" eingehandelt. Doch die selbsternannten Sprachhüter stehen selbst in der Kritik. 

Mit großem Vorsprung stimmten die Mitglieder des Vereins Deutsche Sprache (VDS) für den Sender. Nach 2004 erhält das ZDF den Titel zum zweiten Mal. Der Sender wolle seine Zuschauer ködern, indem er eine aufgesetzte Jugendsprache benutze mit Titeln wie "Kiddie Contests", "Webcam Nights" oder dem neuen Format "I can do that! - die große Promi-Challenge", kritisierte der VDS-Vorsitzende Walter Krämer. 

Konterkritik vom ZDF

Das ZDF machte dagegen darauf aufmerksam, dass es sich bei "I can do that!" um den Originaltitel eines internationalen Formats aus Israel handelt. "Die beiden Formate 'Kiddie Contests' und 'Webcam Nights' gibt es schon seit über zehn Jahren nicht mehr im ZDF-Programm", sagte ein ZDF-Sprecher. "Diese Sendungen hatte der VDS zudem bereits 2004 als Argument genannt." 

Kritik: "Intoleranter, unaufgeklärter Sprachpurismus"

Der Verein vergibt seine Negativauszeichnung seit 1998 an Prominente und Organisationen, die Deutsch und Englisch vermischen. Preis und Verein sind aber umstritten. Medienjournalist Stefan Niggemeier warf dem VDS zuletzt "Pegidahaftigkeit" vor. Auch 36 Hochschullehrer attestierten dem Verein in einem Offenen Brief "intoleranten, unaufgeklärten Sprachpurismus", mit dem "ganz nebenbei auch immer wieder nationalistische Tendenzen" bedient würden. 

"Unsere Sprache wäre sonst ärmer"

VDS-Präsident Krämer wies diese Kritik zurück. "Wir können glücklich sein, das ein Drittel unseres Wortschatzes importiert wurde, unsere Sprache wäre sonst ärmer."



Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal