Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Sendezeit zu lang: ARD muss "Quizduell" vorzeitig abbrechen

...

"Das ist mir unangenehm"  

ARD muss "Quizduell" vorzeitig abbrechen

04.11.2016, 13:55 Uhr | t-online.de

Sendezeit zu lang: ARD muss "Quizduell" vorzeitig abbrechen. Jörg Pilawa moderiert das "Quizduell" im Ersten und ist Pannen gewohnt. Beim Start der Show vor zwei Jahren gab es viele technische Probleme. (Quelle: ARD)

Jörg Pilawa moderiert das "Quizduell" im Ersten und ist Pannen gewohnt. Beim Start der Show vor zwei Jahren gab es viele technische Probleme. (Quelle: ARD)

Abbruch beim "Quizduell" in der ARD am Donnerstagabend: Weil die Sendezeit abgelaufen, die Live-Show aber noch nicht zu Ende war, schaltete der Sender die Ausstrahlung um 18.50 Uhr ab.

Jörg Pilawa konnte sich zwar noch verabschieden und sich kurz entschuldigen, dann wurde ohne TV-Zuschauer weitergespielt. "Das ist mir unangenehm, aber so sind die Spielregeln", sagte der Moderator unter lautem Lachen.

Gleichstand sorgt für längere Sendezeit

Das "Quizduell" konnte nicht planmäßig beendet werden, weil es im letzten Spiel einen Gleichstand zwischen Heiner Lauterbach und seinem Herausforderer "Team Deutschland" gab. Um das Spiel zu entscheiden, musste eine Schätzfrage gespielt werden. Doch dafür reichte die offizielle Sendezeit nicht mehr aus.

Warum die ARD die Show abbrach, erklärte der Sender auf Facebook: "Der Vorabend des Ersten ist werbefinanziert. Die Werbeblöcke und auch unsere zugewiesene Sendezeit sind damit bereits im Vorfeld fest definiert - wie auch der Sendeablauf des gesamten Vorabends."

Die vollständige Sendung - inklusive der Stichfrage - könne man sich aber in der Mediathek ansehen. "Außerdem werden wir die heutige Stichfrage in der morgigen Sendung auflösen", heißt es weiter.

Das Stechen und damit 16.000 Euro gewannen die Herausforderer.

Liebe Quizduell-Fans, es tut uns leid, dass wir die heutige Sendung des Quizduells nicht vollständig im Fernsehen zeigen...

Gepostet von Quizduell im Ersten am Donnerstag, 3. November 2016

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Anzeige
Magenta SmartHome: Hard- ware-Set für 1 € statt 140 €*
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018