Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

The Voice 2016: Marc Amacher begeistert bei Sing-Offs

"The Voice"-Talent Marc Amacher  

Sogar Robbie Williams schwärmt von diesem Schweizer

05.12.2016, 15:00 Uhr | t-online.de

Jetzt geht es bei "The Voice of Germany" Schlag auf Schlag: In den Sing-Offs sieben die Coaches ihre Teams radikal aus, nur jeweils drei Talente dürfen ins Halbfinale einziehen. Einer musste sich dabei eigentlich keine Sorgen machen - immerhin outete sich selbst Robbie Williams als sein Fan.

Team Fanta mit Michi Beck und Smudo machte bei den Sing-Offs den Anfang. Die Rapper überraschten ihr Team mit Robbie Williams, den sie als prominenten Gast-Coach eingeladen hatten. Und der zeigte sich schon bei der Probe von Marc Amacher begeistert. Der Schweizer beeindruckte den Ex-"Take That"-Star nachhaltig: "Marc, wow, was für ein Talent", schwärmte Robbie. "Das ist einzigartig. Das ist authentisch. Ich möchte dich live sehen. Ich bin dein Fan." 

Beeindrucken ließ sich das Schweizer Original von diesem Lobgesang aber kaum. "Wenn er das sagt, wird es wohl stimmen", meinte er. "Ja natürlich war ich entspannt. Er ist Musiker wie andere Dachdecker oder Bauarbeiter sind."

Auf der Bühne legte Marc dann eine Interpretation des Depeche-Mode-Hits "Personal Jesus" hin, die bei Coaches wie Publikum Jubelstürme entfachte. Kein Wunder, dass er mühelos ins Halbfinale einzog.

Ebenso klar war das bei Robert Ildefonso, der nach seiner Performance von "Mercy" von Duffy sogar eine Zugabe geben musste. Der dritte Platz im Halbfinale ging an Yasmin Sidibe.

Fantastische Wahl: Die ersten Halbfinalisten stehen fest! Glückwunsch an Marc, Yasmin und Robert ✌️😘

Gepostet von The Voice of Germany am Sonntag, 4. Dezember 2016

Unter den Zuschauern entbrannten währenddessen allerdings heftige Reaktionen über die Entscheidungen der Coaches.



Das A-Team fürs Halbfinale ist komplett

Nach Team Fanta musste sich Andreas Bourani entscheiden, welche Schützlinge seines A-Teams weiterkommen würden. Tay Schmedtmann begeisterte mit seiner Hommage an Roger Cicero: Er sang "Ich atme ein" und sicherte sich damit locker einen Platz im Halbfinale. "Nothing Compares 2 U" brachte zudem Michael Caliman eine Runde weiter, Lucie Fischer überzeugte zudem mit "Next To Me" von Emeli Sandé.Das A-Team fürs Halbfinale: Lucie, Tay und Michael gehen für Andreas Bourani ins Rennen.Das A-Team fürs Halbfinale: Lucie, Tay und Michael gehen für Andreas Bourani ins Rennen. (Quelle: ProSieben SAT.1/Richard Huebner)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal