Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino > Kolumne - Janna Specken >

Kolumne zum Dschungelcamp: Fünf Erkenntnisse für die IBES-Kandidaten

MEINUNGBusch-Fazit  

Was die Camper aus dem Dschungel mitnehmen

Eine Kolumne von Janna Specken

01.02.2018, 17:26 Uhr
Kolumne zum Dschungelcamp: Fünf Erkenntnisse für die IBES-Kandidaten. Matthias Mangiapane und Daniele Negroni: Sie haben gute Gründe für die bösen Blicke.  (Quelle: MG RTL D)

Matthias Mangiapane und Daniele Negroni: Sie haben gute Gründe für die bösen Blicke. (Quelle: MG RTL D)

Fünf Camper lauern noch im Dschungel und jeder von ihnen ist genau da, wo er sein sollte: Ohne ihre Bemühungen im Camp wären ihnen niemals die folgenden fünf Dinge klar geworden.

Nichts passiert ohne Grund. Genauso wenig sind die anfangs zwölf Dschungelcamper nicht ohne Grund in den vergangenen Tagen da gewesen, wo sie nun eben gewesen sind. Sie alle dienten einem höheren Zweck, und zwar diesen fünf Erkenntnissen des Dschungels. 

Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer für Matthias Mangiapane.  (Quelle: MG RTL D)Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer für Matthias Mangiapane. (Quelle: MG RTL D)

1. Endlich kann ich zählen

Kein leichter Weg ist es, den Matthias Mangiapane an Tag 13 im Dschungel gehen muss. Doch am Ende bringt er eine unbezahlbare Erleuchtung. Der Reality-TV-Star muss sich durch einen Trauma-Tunnel durchschlagen. Sechs Sterne liegen dort versteckt herum und müssen von eins bis sechs nacheinander eingesammelt werden, nur dann dürfen alle behalten werden. Matthias, der die Sterne eins bis drei souverän findet und nach Nummer drei mit Nummer fünf weitermacht, lernt am Ende der Aktion Grundlagen der Grundschule: Nach drei kommt vier. Auf Matthias kann man in Zukunft wirklich zählen. 

David Friedrich: meistens unverstanden.  (Quelle: MG RTL D)David Friedrich: meistens unverstanden. (Quelle: MG RTL D)

2. Endlich verstanden werden

Davids Dschungelerkenntnis wird sich erst nach seinem Auszug so langsam bei ihm breitmachen. Er wird zurück nach Deutschland fliegen, wird die Stewardess nuschelnd Mäuschen nennen, wird viele Zigaretten rauchen, und wenn er Zeit findet, wird er sich jede Folge der vergangenen zwei Wochen anschauen. Er wird sich selbst betrachten und er wird eines mit Entsetzen feststellen: den Untertitel. Vielleicht bemüht er sich ja danach um eine Ausstrahlung, die mindestens so schön ist, wie sein tätowierter Oberkörper. 

Jenny Frankhauser: Es ist nie zu spät, sich selbst zu glauben.  (Quelle: MG RTL D)Jenny Frankhauser: Es ist nie zu spät, sich selbst zu glauben. (Quelle: MG RTL D)

3. Endlich kann ich lernen 

Viele haben einen Mentor, eine Person, zu der sie aufschauen können. Jemanden, den sie bewundern und von dem sie lernen können. Bei Jenny ist dieser jemand eine Person, die ihr nahesteht, mit der sie sich wunderbar identifizieren kann, mit der sie sogar verwandt ist: sie selbst. "Ich hab viel von mir gelernt", sagt sie stolz am Lagerfeuer. Wie schön Jenny, hoffentlich bringst du dir noch ganz viel bei.

 Daniele Negroni hat im Dschungel seine wahre Liebe gefunden: Sie lässt ihn ziehen.  (Quelle: MG RTL D) Daniele Negroni hat im Dschungel seine wahre Liebe gefunden: Sie lässt ihn ziehen. (Quelle: MG RTL D)

4. Endlich wissen, wer ich bin

Die größte Entwicklung hat wohl Daniele Negroni durchgemacht. Er ist im Dschungel über sich hinausgewachsen. Er hat mehrere Tage am Stück ohne Zigaretten ausgehalten, er hat gelernt, den Fingernagelausgleichskonsum irgendwann auf das Nötigste zu reduzieren. Er hat gelernt, dass man mit Ausrastern manchmal nicht weiterkommt, dass es in bestimmten Situationen viel mehr bringt, sich zu entspannen, das hinzunehmen, was man eh nicht ändern kann. Oder? Ist es nicht das, was Daniele im Dschungel gelernt hat? Er selbst beantwortet die Frage im Buschtelefon etwas anders, vielleicht etwas gekürzt und komprimierter. Seine Antwort: "Ich hab über mich selber gelernt, dass ich Raucher bin." 

Tina York: Wer mit geschlossenen Augen schläft, verpasst ja die Hälfte.  (Quelle: MG RTL D) Tina York: Wer mit geschlossenen Augen schläft, verpasst ja die Hälfte. (Quelle: MG RTL D)

5. Endlich sehe ich klar

Neben der Tatsache, dass man sein Schicksal vielleicht besser nicht in die Hände Fremder legen sollte, denn die lassen einen womöglich einfach knallhart im Dschungel sitzen, wird Tina York in Freiheit vor allem eines lernen: Sie hat einfach immer den Durchblick, selbst wenn sie schläft. Eine Gabe, die vermutlich nur wenigen Menschen geschenkt wurde. Vielleicht wird Tina eines Tages Workshops geben, Seminare halten und uns alle teilhaben lassen, an diesem erkenntnisreichen Schlaf. Und mal ehrlich, wer mit geschlossenen Augen schläft, der verpasst ja auch die Hälfte. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
„Das ist die Apple Produktwelt. Das ist OTTO“
jetzt zum Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018