Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Einschaltquoten - "Die Muse des Mörders: Tagessieg für Christine Hörbiger

Einschaltquoten  

"Die Muse des Mörders: Tagessieg für Christine Hörbiger

09.10.2018, 10:26 Uhr | dpa

Einschaltquoten - "Die Muse des Mörders: Tagessieg für Christine Hörbiger. Die Schriftstellerin Madeleine Montana (Christiane Hörbiger) und ihr Sohn Oliver Sandberg (Florian Teichtmeister) können es nicht fassen, als die Geschichten im Buch plözlich Wirklichkeit werden.

Die Schriftstellerin Madeleine Montana (Christiane Hörbiger) und ihr Sohn Oliver Sandberg (Florian Teichtmeister) können es nicht fassen, als die Geschichten im Buch plözlich Wirklichkeit werden. Foto: Petro Domenigg/ZDF. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Klarer Fall für Christiane Hörbiger: Den Thriller "Die Muse des Mörders" mit der österreichischen Schauspielerin in der Hauptrolle wollten am Montagabend ab 20.15 Uhr im ZDF durchschnittlich 6,24 Millionen Zuschauer sehen. Der Marktanteil betrug 20,6 Prozent.

Hörbiger, die am 13. Oktober 80 Jahre alt wird, spielt in dem von ihrem Sohn Sascha Bigler inszenierten Film eine Schriftstellerin, die erkennen muss, dass ein Serienmörder wie in ihren Romanen ganz in ihrer Nähe sein Unwesen treibt. Am Freitag (12. Oktober) zeigt die ARD die Hörbiger-Komödie "Einmal Sohn, immer Sohn".

Mit deutlichem Abstand auf Platz zwei folgte "Das Jenke-Experiment" mit dem RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff, der seine Experimente an und mit sich selbst von Zeit zu Zeit immer wieder ins Fernsehen bringt. Im Schnitt 2,69 Millionen Menschen (9,2 Prozent) interessierte der Film über von Wilmsdorffs Bemühen, mit dem Rauchen aufzuhören.

Der ARD-"Kriminalreport" mit Judith Rakers interessierte zeitgleich 2,31 Millionen Zuschauer (7,6 Prozent). Die "Tagesschau" verfolgten zuvor allein im Ersten 4,43 Millionen Zuschauer (15,3 Prozent). Die Sat.1-Krimiserie "Navy CIS" sahen um 20.15 Uhr 2,30 Millionen Zuschauer (7,5 Prozent) und die ProSieben-Serie "The Big Bang Theory" 2,19 Millionen (7,3 Prozent).

Auf den ZDFneo-Kriminalfilm "Inspector Barnaby: Gesegnet sei die Braut" entfielen 1,68 Millionen Zuschauer (5,5 Prozent), auf die Vox-Auswanderersoap "Goodbye Deutschland" 1,38 Millionen (4,7 Prozent) und auf die RTL-II-Serie "Team 13 - Freundschaft zählt" lediglich 0,40 Millionen (1,3 Prozent).

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal