Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"The Voice of Germany" – 17-Jähriger gibt Yvonne Catterfeld einen Korb

"The Voice of Germany"  

17-Jähriger gibt Yvonne Catterfeld einen Korb

Von Sara Orlos

25.10.2018, 22:45 Uhr
Eros Atomus Islers gefühlvolle Version von "Betty Davis Eyes" begeistert die Jury. (Quelle: ProSieben)

The Voice: Mit einer gefühlvollen Version von "Bette Davis Eyes" begeistert Eros Atomus Islers die Jury. (Quelle: ProSieben)

Eros Atomus Isler begeistert mit "Bette Davis Eyes"

Eros Atomus hat nicht nur einen ungewöhnlichen Namen, sondern ist auch ein außergewöhnlicher Musiker. Mit seiner Interpretation von dem Hit "Bette Davis Eyes" überzeugt er die Coaches. Sie sind sich sicher: mit seinem Talent wird Eros es weit bringen. (Quelle: ProSieben)

The Voice: Mit einer gefühlvollen Version von "Bette Davis Eyes" begeistert Eros Atomus Islers die Jury. (Quelle: ProSieben)


In der dritten Runde der Blind-Auditions von "The Voice of Germany" hat Kandidat Eros die Jury überrascht – auch Yvonne Catterfeld. Doch die Sängerin verpasste ihre Chance und ging als Verliererin in die nächste Show. 

Im weinroten Hemd und mit Gitarre in der Hand betrat Kandidat Eros Atomus die Bühne von "The Voice of Germany". Mit seinen schulterlangen Haaren hat er den typischen Musiker-Look, doch der Auftritt des 17-jährigen Flensburgers war alles andere als typisch. Denn anstatt seine Gitarre in den Händen zu halten, legte er sie einfach auf den Schoß. Spätestens hier war klar: Dieser Auftritt wird einzigartig. 

Mit seiner eigenen Version des 80er-Jahre-Songs "Bette Davis Eyes" von Kim Carnes überraschte Eros die Coaches. Mark Forster sprang nach den ersten Tönen von seinem Stuhl, Yvonne Catterfeld machte große Augen. Der Auftritt verlief perfekt, endete aber mit einem Drama – zumindest für Team Yvonne. 

"Ich wollte sowieso nicht zu dir"

Sie und Jurymitglied Michael Patrick Kelly verpassten das Ende des Liedes und konnten nicht mehr rechtzeitig auf den Buzzer drücken. "Scheiße", ärgerte sich Yvonne. Die Fantas und Mark Forster hingegen hatten das Talent schnell genug erkannt und gedrückt. 

Die 38-Jährige versuchte den Schaden zu beheben, lief auf die Bühne und entschuldigte sich bei Eros Atomus. Doch der erteilte ihr einen Korb. "Ich wollte sowieso nicht zu dir", antwortete der Teenager und sorgte bei Jury und Publikum für Lacher. Auch Paddy zeigte sich enttäuscht: "Ich habe gerade denn schlechtesten Tag meines Lebens."


Am Ende entschied sich Jury-Favorit Eros für die Michi Beck und Smudo. Wie weit es für den Flensburger geht, wird sich zeigen. Paddy ist sich aber sicher: "Von diesem jungen Mann werden wir unabhängig von 'Voice' in Zukunft noch sehr viel hören." Jedenfalls hat der Name des inzwischen 18-Jährigen schon ein gewisses Starpotenzial. 

Verwendete Quellen:
  • "The Voice of Germany" vom 25. Oktober 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal