Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Dschungelcamp >

Dschungelcamp 2019 – Sandra über Fehlgeburt: "Er war froh, dass es weg ist"

Tränen im Dschungel  

Sandra über ihre Fehlgeburt: "Er war froh, dass es weg ist"

26.01.2019, 12:19 Uhr | so, t-online

Dschungelcamp 2019 – Sandra über Fehlgeburt: "Er war froh, dass es weg ist". Sandra Kiriasis: Die 44-Jährige hat über ihre Fehlgeburt und ihren Kinderwunsch gesprochen.  (Quelle: TV NOW)

Sandra Kiriasis: Die 44-Jährige hat über ihre Fehlgeburt und ihren Kinderwunsch gesprochen. (Quelle: TV NOW)

Bisher war sie taff, zeigte im Dschungel nur selten Emotionen. Doch an Tag 15 erinnert sich Sandra Kiriasis an eine traurige Erfahrung zurück. Die erzählt sie weinend der Öffentlichkeit.

In den ersten Tagen war von Sandra Kiriasis kaum etwas zu hören. Die Sportlerin hielt sich im Dschungel lieber im Hintergrund auf, die 44-Jährige gab nur selten etwas von sich preis. Bis zu Tag 15. Am Freitagabend öffnete sie sich ihren Mitstreitern und sprach zum ersten Mal über ihr verlorenes Kind.

Am Lagerfeuer hat sich die ehemalige Bobfahrerin mit GZSZ-Darsteller Felix van Deventer unterhalten. Im Dschungelcamp hatte der 22-Jährige verraten, dass er Nachwuchs erwarte. Seitdem kann er seine Vorfreude auf das Baby kaum verstecken. Das stimmte die 44-Jährige jedoch sehr nachdenklich. 

"Kein Herzschlag mehr"

Felix erzählte, Sandra weinte. "Es macht mich traurig, dass ich 44 Jahre alt bin und keine Kinder habe", erklärte sie dem Schauspieler. "Es macht mich so glücklich zu sehen, wie du dich darauf freust, Vater zu werden. Das ist aber auch genau der Grund, was mich so traurig macht."

2015 hatte Sandra eine Fehlgeburt. "Bei der Untersuchung war kein Herzschlag mehr", erzählte sie. Die Sportlerin habe sich immer Kinder gewünscht, ihr Ex-Freund jedoch nicht. "Er war froh, dass es weg ist." 

"So jetzt ist es raus"

Der Kinderwunsch sei bis heute da, wie sie weiter verriet: "Natürlich hätte ich auch jetzt gerne noch ein Kind, aber mir ist auch bewusst, dass ich in meinem Alter dazu vielleicht auch gar nicht mehr in der Lage bin. So jetzt ist es raus!" Sie habe das noch nie öffentlich erzählt.
 

 
Ist das die Lebensgeschichte, die Indira Weis am Vortag erwähnt hatte? Am Donnerstag durfte Sandra bei der Schatzsuche ihre Begleitperson in die Arme schließen. Indira sagte ihr, sie solle so kurz vor dem Ziel den Zuschauern ihre Lebensgeschichte erzählen. Die ehemalige Sportlerin scheint sich das zu Herzen genommen zu haben. 

Verwendete Quellen:
  • "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Folge vom 25. Januar 2019

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: