Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Viele Sendungen betroffen: Diese Formate streicht RTL aus Programm

Ab Herbst 2019  

RTL schmeißt zahlreiche Formate aus dem Programm

01.03.2019, 11:30 Uhr | JSp, t-online.de

Viele Sendungen betroffen: Diese Formate streicht RTL aus Programm. RTL streicht besonders Reality Formate: Auch "Blaulicht Report" zählt dazu. (Quelle: MG RTL D )

RTL streicht besonders Reality Formate: Auch "Blaulicht Report" zählt dazu. (Quelle: MG RTL D )

Bei RTL steht eine Umstrukturierung des Programms an. Der Kölner Sender will sich vor allem von so genannten Scripted-Reality-Formaten verabschieden. 

RTL will sich im Nachmittagsprogramm neu aufstellen, wie der Daytime-Chef Thorsten Gieselmann nun im Interview mit "DWDL" erklärte. Der Sender hat wie kein anderer das Wesen der gescripteten Realityformate geprägt. Shows wie "Der Blaulicht Report", "Mitten im Leben" oder "Das Familiengericht" gehörten lange Zeit zum Nachmittagsprogramm. Doch genau das soll sich jetzt ändern. 

Aus für "Meine Geschichte – Mein Leben"

"Scripted Reality hat für uns keine Zukunft mehr", sagte Gieselmann. "Ab Herbst wollen wir mit einem komplett neuen Line-up am Nachmittag angreifen." Aktuell läuft von montags bis freitags zwei Stunden lang die Dokusoap "Meine Geschichte – Mein Leben", ein ähnliches Format wie "Mitten im Leben". Die Sendung wird ab Herbst nicht mehr gezeigt werden. Stattdessen soll ein Format mit dem Titel "Vorher – Nachher" gezeigt werden. In der Show kümmert sich ein Expertenteam um Styling, Haus und Garten. 

Dabei soll es aber nicht bleiben: "Uns ist bewusst, dass nicht jedes Format diese Ausstrahlungsdosis hergibt, sodass wir es durchaus in Erwägung ziehen, zwei Formate abwechselnd auf einem Sendeplatz auszustrahlen." Blaulicht-Geschichten, wie "Der Blaulicht Report" wird es genau wie "Meine Geschichte – Mein Leben" in Zukunft nicht mehr geben. "Wenn wir uns in Themen bewegen, die den Kern des Lebensmittelpunkts unserer Zuschauer nicht treffen, dann haben wir es schwer", erklärte Gieselmann. 

Keine Fortsetzung für "Hol dir die Kohle" und "Freundinnen"

Auch die Erfindershow "Hol dir die Kohle" wird nicht fortgesetzt. Stattdessen sollen die Zuschauer mehr aus den Bereichen Familie, Erziehung und Liebe zu sehen bekommen. Der Schwesternsender Vox sei dabei Vorbild. Mit Formaten wie "Shopping Queen" oder "4 Hochzeiten und eine Traumreise" feiert der Sender Erfolge. RTL will allerdings auf eigene Formate setzen. So bleiben zum Beispiel "Die Superhändler" im Programm, die Show freute sich zuletzt über gute Quoten und darf bleiben. 


Auch mit der Dailysoap "Freundinnen – Jetzt erst recht" geht es erst einmal zu Ende, trotz guter Zahlen. "Ich bin sehr froh, dass sich die vielen inhaltlichen Optimierungen des Teams nun auch in den Quoten bemerkbar machen. Doch Mitte April ist nach 160 Folgen vorerst Schluss. Danach schauen wir uns an, ob eine Fortsetzung Sinn macht – und wenn ja, in welcher Form", erklärte Gieselmann. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal