Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Stumme Schreie": Natalia Belitski musste weinen, als sie ihren neuen Film sah

"Stumme Schreie"  

Natalia Belitski musste weinen, als sie ihren neuen Film sah

14.11.2019, 13:55 Uhr | dpa

"Stumme Schreie": Natalia Belitski musste weinen, als sie ihren neuen Film sah. Die Jungärztin Jana (Natalia Belitski) ist sichtlich mitgenommen.

Die Jungärztin Jana (Natalia Belitski) ist sichtlich mitgenommen. Foto: Britta Krehl/ZDF/dpa. (Quelle: dpa)

Hamburg/Berlin (dpa) - Schauspielerin Natalia Belitski (35, "Bella Germania") konnte sich ihren neuen Fernsehfilm "Stumme Schreie" zunächst nicht ansehen. "Ich habe drei Versuche gebraucht, um mir den Film anzusehen", sagte Belitski der Deutschen Presse-Agentur.

In dem Film, der am Montag im ZDF gezeigt wird, spielt Belitski eine junge Ärztin, die mit mehreren Fällen von misshandelten Kindern konfrontiert wird. Während der Dreharbeiten war die Schauspielerin im 3. Monat schwanger, als der Film fertig war, junge Mutter einer Tochter. "In dem Film gibt es Szenen, wo ich sofort anfange zu weinen", sagte Belitski. Vater ihrer Tochter ist Schauspieler Jürgen Vogel (51, "Blochin"), mit dem sie zusammen in Berlin lebt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal