Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Dschungelcamp >

Dschungelcamp Tag 12: Dicke Luft – Elena Miras ätzt gegen Sven Ottke


MEINUNGAb hier nur Trash  

Dschungelcamp Tag zwölf: Von Mundgeruch und Muff

22.01.2020, 21:55 Uhr
Anastasiya Avilova wurde rausgewählt. (Quelle: imago / Hartenfelser)
Anastasiya Avilova ist raus

Sie war in den vergangenen Tagen schon öfter Wackelkandidatin, jetzt hat es sie endgültig erwischt: Anastasiya Avilova muss den Dschungel verlassen. (Quelle: RTL)

"Dschungelcamp": Das Reality-Sternchen Anastasiya Avilova wurde rausgewählt. (Quelle: RTL)


Es riecht im Dschungelcamp. Eine Fäule erstreckt sich über Palmen und Pappnasen. Die dicke Luft scheint sich mittlerweile nämlich bis ins Innerste der Promis ausgebreitet zu haben. 

An Tag elf kam es nach kräftigem Brodeln zum Ausbruch. Markus Reinecke und Sonja Kirchberger knallten Danni Büchner ihre volle Ladung Hass und Verachtung entgegen. Die Folgen sind auch am zwölften Dschungeltag noch zu spüren. Es herrscht miese Stimmung im australischen Busch. 

Es wird getuschelt, gelästert und geärgert. "Glaub mir, es wird jeden Tag schlimmer werden", versichert Elena Miras ihren Mitcampern. So viel schlechte Stimmung kommt nicht bei allen gut an. Gutlaunige Buntmaler wie Sven Ottke können Streit und Ärger zum Beispiel gar nicht leiden und so beginnt der Boxer wohl bereits von Innen die dicke Luft zu kompensieren. 

"Der stinkt so aus dem Mund" 

Der Weltmeister saugt den Streitmuff in sich auf, um seine Promi-Kollegen davor zu bewahren. Dabei nimmt er sogar eigene Unannehmlichkeiten in Kauf. Denn was rein kommt, muss irgendwie auch wieder raus und so beginnt der Streitsauger wohl ein wenig zu müffeln. "Der stinkt so aus dem Mund", beschreibt Sonja, damit auch die Zuschauer, die noch kein Geruchsfernsehen abonniert haben, Bescheid wissen. "Allgemein", fügt Elena noch hinzu.

Aber was will man auch erwarten bei all der dicken Luft, die sich da im Camp ansammelt. Vor allem, wenn Elena schon wieder dabei ist, die nächsten dicken Wolken aufziehen zu lassen. Der Boxer ist im Dschungelcamp vor allem für seine positive Einstellung und die lockeren Sprüche beliebt. Manchen geht das aber auch gehörig auf den Zeiger. Besonders natürlich Elena.

Neuester Streitgrund ist folgender: Aufmerksamen Dschungelbeobachtern ist längst aufgefallen, dass ein wichtiger Bestandteil der Sendung bisher gänzlich wegfiel. Regelverstöße im Camp und die daraus resultierende Bestrafung für die Promis. Elena kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie doch wirklich der einzige Abschlussjahrgang mit guten Noten sein sollen. Sie sucht nach Regelverstößen. Wie man das so macht mit Strebern, die dem Klassenlehrer etwas petzen wollen, weist der Boxer die Petze in die Schranken. "Ruhig, piano", haucht er ihr von der Seite zu. 

Sven Ottke: Ablenkungstherapie bei Streitanfällen von Mitcampern.  (Quelle: TV NOW )Sven Ottke: Ablenkungstherapie bei Streitanfällen von Mitcampern. (Quelle: TV NOW )

Piep und Päm 

Elena wäre allerdings nicht Elena, wenn sie so einen harschen Angriff auf sich einfach ignorieren würde. "Was denn? Du mischt dich ein, gibst deinen Senf dazu. Ich darf sagen, was ich will. Du bist nicht mein Vater oder sonst irgendjemand." Naja, streng genommen ist er doch irgendjemand. Er ist Sven. Sven Ottke und er kann Elenas Temperament ziemlich einfach ziemlich genau auf den Punkt bringen: "Du brauchst ja nur 'Piep' sagen und dann ist sofort 'Päm'."  

  • Erkenntnisse aus der zwölften Folge:
  • Prince Damien und Claudia Norberg halten sich für Bibi und Tina 
  • Raúl Richter möchte einmal nach Fränkfurt äm Mäin  
  • Svens Motto: "Alles geht, nichts muss"
  • Elena ist die Anti-Schweiz 
  • Prince Damien steht wirklich sehr auf Ranger 

Während Elena sich noch in ein pämsches Wirrwarr von Wiederholungen ihr morgendliches Mantra aufsagt: "Ich sag, was ich will. Krass. Mich muss niemand so abfucken am frühen Morgen. Ich sag, was ich will", macht Sven teilnahmslos sein Bett. "Ich hasse das, wenn ein Mensch einfach reinkackt", erklärt Elena später ihrem einzig verbliebenen Kumpanen Prince Damien, der mit diesen Sachen eigentlich so gar nichts zu tun haben will. Elena fasst die Situation für ihn trotzdem noch einmal zusammen: "Er soll mir noch einmal "Ruhe" sagen, dann sag ich ihm "Ruhe" – und zwar auf Afrikanisch. 

Die Sprache zu wechseln ist allerdings gar nicht nötig. Sven versteht sowieso gar nichts mehr. Ist eben eine "andere Spezies", mit der er sich da streiten muss: Frauen versteht der Boxer eigenen Aussagen zufolge so oder so nicht. Und so dürften die beiden auch morgen wieder kraftvoll streiten. Mit Mundgeruch und anderem Muff. 

Hier finden Sie alle Informationen, Hintergründe und News rund um die Sendung.

Verwendete Quellen:
  • "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" vom 21. Januar 2020

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal