Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

ProSieben erklärt App-Panne bei "Alle gegen Einen"

Peinliche Panne  

Darum funktionierte die "Alle gegen Einen"-App nicht

20.02.2020, 22:02 Uhr | Seb, t-online.de

ProSieben erklärt App-Panne bei "Alle gegen Einen". Elton moderiert die zweite Staffel von "Alle gegen Einen" (Quelle: ProSieben / Willi Weber)

Elton moderiert die zweite Staffel von "Alle gegen Einen" (Quelle: ProSieben / Willi Weber)

Am Samstagabend startete die zweite Staffel von Eltons Gameshow "Alle gegen Einen". Per App können Zuschauer mitspielen. Eigentlich! Denn das Programm streikte. Jetzt hat ProSieben dafür die Erklärung.

Diese Show sollte nicht nur Moderator Elton, der Kandidatin sowie den Promi-Gästen Sophia Thomalla und Smudo Spaß machen, sondern auch den Zuschauern im Studio und vor den Bildschirmen. Denn per Handyapp sollte man auch von der heimischen Couch bei "Alle gegen Einen" abstimmen können. Doch die Technik streikte über weite Strecken der Show.

Der Ausfall sorgte bei vielen Twitter-Usern für Spott und Unverständnis.

Die Ursache für die fehlerhafte App

Auch Elton war während der Sendung ratlos, entschuldigte sich mehrmals für den Ausfall. Der Sender ProSieben kann die fehlerhafte Performance der App nun erklären.

"Es gab einen Daten-Stau bei unseren Hosting-Diensten während der Übermittlung der Informationen der App-Nutzer", erklärt IT-Experte Andy Hosking vom App-Entwickler "Banijay Nordic Mobile" in einer Pressemitteilung des Senders. "Dies führte zu einer Überlastung des Systems, da alle Daten zunächst angesammelt und dann auf einen Schlag weitergegeben wurden. Wir bereiten uns immer auf viel größere Datenmengen vor als wir eigentlich zu erwarten haben, aber unser System ist nicht dafür geschaffen, solch große Datenmengen auf einmal zu verarbeiten.“

Für die nächste "Alle gegen Einen"-Ausgabe am 22. Februar versicht der Münchener Sender eine "einwandfrei funktionierende App" für die Liveshow.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal