Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Germany’s Next Topmodel >

GNTM-Umstyling – Lucy über neuen Look: "Das war zu viel auf einmal!"

"Ich hätte den Friseur umgebracht!"  

Das große GNTM-Umstyling endet tränenreich

28.02.2020, 12:14 Uhr | vmd, t-online

GNTM-Umstyling – Lucy über neuen Look: "Das war zu viel auf einmal!". Kreischalarm bei GNTM: Jacqueline, Anastasia und Pinar. (Quelle: ProSieben/Christian Anwander)

Kreischalarm bei GNTM: Jacqueline, Anastasia und Pinar. (Quelle: ProSieben/Christian Anwander)

Heidis "Lieblingstag" steht vor der Tür! In Folge fünf von GNTM dreht sich alles um das große Umstyling. Kreischalarm, Schock, Tränen. Einigen Mädchen knallen prompt die Sicherungen durch.

An ihrem letzten Abend im alten Look flattern Heidis Girls in ihrer neuen Behausung mitten in Los Angeles ein. Aber L.A. ist nicht nur Hollywood! Und so erwartet die Mädels diesmal eine Lagerhalle im Studio-Look, ein "Loft in einer schlechten Gegend". "Wir sind die Ersten ohne Villa", echauffieren sich so manche der Nachwuchsmodels und geben sich beim Anblick des Schlafbereiches, in dem "ganz viele Betten" nebeneinanderstehen, sichtlich enttäuscht. Bundeswehr-Feeling macht sich breit.

Keine Nobel-Behausung für die Mädchen: stattdessen eine Lagerhalle mit dem Charme einer "Jugendherberge". Das kann nur besser werden! Oder eben nicht. Denn – "oh, mein Gott!" – jetzt heißt es tatsächlich ein letztes Mal in den Spiegel schauen und seinem alten Ich Goodbye zu sagen. Kreischalarm!

"Bäm – ab!" 

Heidi gesteht, es sei jedes Jahr das Gleiche. Wenn es um die Haare der Mädchen geht, sind tränenreiche Ausraster vorprogrammiert. Dabei kümmern sich Top-Stylisten um den neuen Look und die Girls sind wirklich in guten Händen. Als Erstes trifft es Anastasia. Die GNTM-Mama, die meint, sie liebe "mutige Mädchen", fragt, ob die Berlinerin ihren langen Pferdeschwanz gern spenden würde, aber die hat gar keine Zeit, viel nachzudenken, denn schwupps, da hält sie auch schon ihre "Haare in den Händen": "Bäm – ab!"

Tränen bei GNTM: Anastasia macht die Verwandlung durch. (Quelle: ProSieben/Christian Anwander/Benedikt Müller)Tränen bei GNTM: Anastasia macht die Verwandlung durch. (Quelle: ProSieben/Christian Anwander/Benedikt Müller)

Der Schock ist groß, aber es fließen keine Tränen – noch nicht. Die kündigen sich erst an, als ihr auch noch ein Pony geschnitten wird. Freundin Mareike findet, Anastasia sehe mit ihrer neuen Frisur zwar "anders" aus, aber auch "viel schöner".

"Wer schön sein will, muss leiden!"

Viele Mädchen haben Glück, denn manchmal werden kurze Haare mit wunderschönen Echthaar-Extensions verlängert. Julia, die wegen einer Erkrankung keine Haare hat, kann sich zwischen zwei hübschen Perücken entscheiden und Tamara wird ein wenig heller und muss nur wenige Zentimeter von ihrer blonden Mähne hergeben. Alle Verwandlungen sehen Sie in unserer Fotoshow.

Bei einigen Mädchen knallen dennoch die Sicherungen durch. Allein schon das viele Haarewaschen, die brennende und juckende Kopfhaut ob der Färbemittel, und dann ziehen die Stylisten ihnen beim Föhnen auch noch an den Haaren! Aber, wie heißt es noch gleich: "Wer schön sein will, muss leiden!"

Unzufrieden mit ihrem neuen Look ist auch Lucy. Sie verspürt beim Anblick ihres neuen Ich's ein "sehr beklemmendes Gefühl". Dabei, so meint man, müsste sie sich doch eigentlich freuen, denn ihre Haare sind jetzt länger. Leider aber haben sie einen "Gelbstich". Und dann auch noch der Pony: "Das war zu viel auf einmal!"

Enttäuschtes Model: Lucy mag ihren neuen Look nicht. (Quelle: ProSieben/Christian Anwander/Benedikt Müller)Enttäuschtes Model: Lucy mag ihren neuen Look nicht. (Quelle: ProSieben/Christian Anwander/Benedikt Müller)

Heidi sieht das alles ein bisschen anders. "Rohdiamanten müssen geschliffen werden." Das "krasseste" Umstyling aber hat wohl tatsächlich Anastasia hinter sich. Heidi ist begeistert, obschon Nastys Vater beim Skype-Chat zu seiner Tochter sagt: "Ich hätte den Friseur umgebracht!" Lucy indes mag mit ihrem Schatz nur mit einer Mütze auf dem Kopf telefonieren, so unglücklich ist sie mit ihrer neuen Frisur. Am nächsten Tag aber sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.

Tränen beim Shooting aller Shootings

Ein wichtiges Shooting steht an, genau genommen DAS (!) Shooting aller Shootings. Die Bilder für die Sedcard werden geschossen. Wer da nicht abliefert, kann quasi "seine Koffer packen". Hinter der Kamera steht kein Geringerer als Mode- und Starfotograf Christian Anwander, der Heidi auch als Gast-Juror zur Seite steht.

Und wie es sich für einen Profi mit geschultem Auge gehört, sieht der natürlich sofort, in welchem Mädchen ein Model steckt oder wer wie Cassandra nur "unglaublich langweilig ist" – eine harte Kritik, die so manchem Girl die Tränen in die Augen treibt. Aber so ist nun mal das Business, wer Model werden möchte, muss wissen, wie man seinen Körper einsetzt. Ein schönes Gesicht allein reicht nicht aus.

Verwendete Quellen:
  • "Germany's next Topmodel"-Folge vom 27. Februar

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: